Generalstreik nach 44 Tagen beendet

5. März 2009, 07:24
posten

Regierung und Gewerkschaften unterzeichnen Vereinbarung

Pointe-à-Pitre - Nach einem 44-tägigen Generalstreik auf der französischen Karibikinsel Guadeloupe haben sich Gewerkschaften und Regierung auf ein Ende des Ausstandes verständigt. Präfekt Nicolas Desforges und Gewerkschaftführer Elie Domota unterzeichneten am Mittwoch (Ortszeit) in Pointe-à-Pitre eine 17-seitige Vereinbarung und riefen die Bevölkerung auf, zur Normalität zurückzukehren. Nach wochenlangen Verhandlungen war den Gewerkschaftsvertretern des Kollektivs gegen die Ausbeutung (LKP) unter anderem eine Erhöhung des Mindestlohns um 200 Euro zugebilligt worden.

"Bedeutender Augenblick"

"Dies ist ein bedeutender Augenblick" sagte Präfet Desforges. Guadeloupe solle damit ein Neuanfang ermöglicht werden. Die Menschen sollten nun wieder an ihre Arbeit zurückkehren. Schon am Mittwoch war nach einem wochenlagen Ausstand in dem französischen Verwaltungsgebiet langsam wieder der Alltag zurückgekehrt. Die Bewohner hatten gegen die hohen Lebenshaltungskosten protestiert. Die meisten Güter in Guadeloupe sind teurer als im französischen Mutterland, während die Löhne niedriger sind und ein großer Teil der Bevölkerung arbeitslos ist. (APA/AFP)

 

Share if you care.