ORF löst Entwicklungs­abteilung auf

4. März 2009, 14:55
11 Postings

Agenden wandern in die zuständigen Hauptabteilungen - "Natürlich" werden weiter neue Formate entwickelt

Der ORF löst seine Entwicklungsabteilung auf. Die Agenden wandern wieder in die zuständigen Hauptabteilungen, bestätigte ORF-Sprecher Rainer Scheuer der APA. Es handle sich um eine reine Strukturmaßnahme - die Entwicklungsarbeit werde nicht eingestellt, neue Formate "natürlich" weiterentwickelt. Die ORF-Programmentwicklung war zuletzt personell bereits sehr ausgedünnt, hieß es aus dem ORF.

Seit 2006 war Dodo Roscic hier für die Entwicklungsredaktion Programm, Robert Altenburger für die Programmentwicklung im Informationsbereich verantwortlich. Beide haben den jeweiligen Hauptabteilungen zugearbeitet - nun werden sie in den Programm- bzw. Informationsbereich eingegliedert. Zu den Agenden der ORF-Programmentwicklung gehörten unter anderem die Neu- und Weiterentwicklung und kreative Förderung eigener Formate sowie die Bereiche Format-Scouting, internationale Marktbeobachtung und Trendanalyse. Hier wurden Formate wie "Taxi Orange" oder "Starmania" konzipiert. (APA)

Share if you care.