Spitzenpolitiker verzichten auf ein Zehntel ihres Gehalts

4. März 2009, 13:22
4 Postings

Regierungspartei beschließt Lohnkürzung für Minister und Parlamentarier

Zagreb - Wegen der Wirtschaftskrise verzichten die kroatischen Spitzenpolitiker auf ein Zehntel ihres Gehalts. Dies beschloss das Präsidium der Regierungspartei Kroatische Demokratische Gemeinschaft (HDZ) am Dienstagabend. Die zehnprozentige Lohnkürzung gelte für alle Regierungsmitglieder und Parlamentarier, berichten kroatische Tageszeitung am Mittwoch. "Die Reduzierung der Gehälter der Amtsträger ist eine Botschaft, dass die Regierung mit den Sparmaßnahmen zuerst bei sich selbst beginnt", sagte HDZ-Präsidiumsmitglied und Vize-Parlamentspräsident Vladimir Seks der Tageszeitung "Novi list".

Wie groß die Einsparungen durch die Maßnahme sein werden, ist noch nicht bekannt. Der Premier wird künftig 22.600 statt 24.000 Kuna (3.042 statt 3.230 Euro) verdienen, die Abgeordnetengehälter sinken um 200 bis 250 Euro.

Der Generalsekretär der oppositionellen Sozialdemokraten (SDP), Igor Dragovan, begrüßte die Entscheidung. Die SDP habe schon vor eineinhalb Monaten ein Gesetz über eine sechsprozentige Gehaltskürzung für Abgeordnete im Parlament eingebracht. Erst am Montag hatte ein Runder Tisch im Parlament über die angeblich zu großen Abgeordnetenprivilegien in Kroatien beraten. Die HDZ schloss sich dieser Einschätzung nicht an. (APA)

 

Share if you care.