Belgier übernehmen fünf bedeutende Zeitungen in den Niederlanden

4. März 2009, 12:47
posten

Für 51 Prozent der Anteile an der niederländischen Verlagsgruppe PCM zahlt De Persgroep 100 Millionen Euro

Der belgische Medienkonzern De Persgroep übernimmt fünf bedeutende Zeitungen in den Niederlanden. Für 51 Prozent der Anteile an der niederländischen Verlagsgruppe PCM zahle De Persgroep 100 Mio. Euro, berichtete die flämische Zeitung "De Morgen" am Mittwoch. "De Morgen" gehört wie Belgiens auflagenstärkste Tageszeitung "Het Laatste Nieuws" zu De Persgroep. PCM gibt in den benachbarten Niederlanden die tonangebenden Blätter "de Volkskrant", "NRC Handelsblad" und dessen Ableger "nrc.next" sowie "Trouw" und die zweitgrößte Zeitung des Landes "Algemeen Dagblad" heraus.

PCM besitze ein beeindruckendes Angebot von Zeitungen. "Damit können wir eine einzigartige Mediengruppe aufbauen", kündigte De-Persgroep-Chef Christian Van Thillo in "De Morgen" an. Der Verlagschef betonte, dass Zeitungen "kein altes Medium" seien: "Starke Zeitungen brauchen nicht um ihren Fortbestand zu fürchten."

De Persgroep hat 2003 in den Niederlanden bereits die Mehrheit an der Amsterdamer Zeitung "Het Parool" übernommen, die damals von der Einstellung bedroht war. Inzwischen schreibt "Het Parool" wieder schwarze Zahlen. Die flämische Zeitung "De Morgen" hat gegen den Trend in vielen Ländern in den vergangenen Jahren ihre Auflage gesteigert.

Verluste

Beim "Algemeen Dagblad" will De Persgroep das Kunststück mit "Het Parool" wiederholen. Das Blatt ist mit einer Auflage von 460.000 Exemplaren nach "De Telegraaf" die zweitgrößte Zeitung der Niederlande, macht aber große Verluste. Zunächst hatten die Belgier nur den Kauf des "Algemeen Dagblad" angestrebt, übernahmen dann aber die Mehrheit an der gesamten Verlagsgruppe. PCM hat den Angaben zufolge mehr als 120 Mio. Euro Schulden, unter anderem wegen eigener Übernahmen. Die Banken drängten auf eine Rückzahlung.

De Persgroep plant den Angaben zufolge, entweder "de Volkskrant" oder "NRC Handelsblad" wieder abzustoßen. Es sei falsch, zwei national verbreitete Qualitätszeitungen mit ähnlichem Zielpublikum im selben Verlag zu haben, lautet die Überlegung. De Persgroep gibt auch einige populäre Zeitschriften in Belgien heraus, hält Anteile an Radio- und Fernsehsendern sowie an den Wirtschaftszeitungen "De Tijd" und "L'Echo". Zu PCM gehören unter anderem die Buchverlage J.M. Meulenhoff, Uitgeverij Het Spectrum und Standaard Uitgeverij. (APA/dpa)

Share if you care.