Caps erarbeiten sich Salzburg

3. März 2009, 21:48
posten

5:1 in siebentem Spiel gegen Graz brachte Wiener in ein weiteres Halbfinalduell mit dem Titelverteidiger

Wien - Die Vienna Captitals haben sich doch noch für das Halbfinale der Eishockey-Liga qualifiziert. Die Wiener gewannen am Dienstag das entscheidende Viertelfinal-Spiel gegen die Graz 99ers sicher mit 5:1 (2:0,2:1,1:0) und damit die "best-of-seven"-Serie mit 4:3. Die Caps treffen nun im Halbfinale (best-of-seven) ab Donnerstag zunächst zu Hause auf Titelverteidiger Red Bull Salzburg, in der zweiten Serie startet Rekordmeister KAC mit dem Heimspiel gegen die Black Wings Linz.

Die Wiener haben sich mit dem klaren Heimsieg die Chance zur Revanche gegen Salzburg erkämpft. In den vergangenen drei Jahren standen einander die Caps und die Salzburger stets im Halbfinale gegenüber, und immer schafften die Salzburger souverän den Aufstieg ins Finale (4:1-Siege/2006, 3:0/2007, 4:0/2008).

Die Grazer hatten sich mit zuletzt zwei Siegen in ein siebentes Spiel gerettet und waren entsprechend zuversichtlich nach Wien gereist. Doch die Capitals erwischten einen Traumstart. Im Spiel 4-gegen-4 brachte Trevor Gallant sein Team zur Freude der 4.500 Zuschauer in der Albert-Schultz-Halle schon nach 55 Sekunden in Führung. Die Mannschaft von Kevin Gaudet dominierte in Folge das erste Drittel, konnte aber auch eine Überzahlspiel mit zwei Mann mehr auf dem Eis über ganze zwei Minuten nicht nützen. Doch auch die Grazer vergaben ihre große Chance, als sie 1:41 Minuten ein Spiel 5 gegen 3 ausließen.

Benoit Gratton nach super Pass von Darcy Werenka sorgte schließlich kurz vor der Drittelpaus für das verdiente 2:0 der Gastgeber (19.), ehe nach dem ersten Wechsel zunächst die Grazer am Drücker waren und durch Tony Iob im Powerplay den Anschlusstreffer (24.) erzielten. Doch noch im Mitteldrittel gelang Gratton (28.) und Werenka (39.) eine komfortable 4:1-Führung und die Vorentscheidung. Für den  Abschluss sorgte Dan Björnlie mit einem herrlichten Treffer zum 5:1-Endstand. (APA)

Viertelfinale (best-of-seven) - 7. Spiel:
Vienna Capitals - Graz 99ers 5:1 (2:0,2:1,1:0). Wien, Albert-Schultz-Halle, 4.500, SR Oswald/Kaspar. Tore: Gallant (1.), Gratton (19., 28./PP), Werenka (39.), Björnlie (52.) bzw. Iob (24./PP). Strafminuten: 16 bzw. 26.

Endstand in der "best-of-seven"-Serie: 4:3

Vienna Capitals im Halbfinale gegen Red Bull Salzburg

 

 

Share if you care.