Bislang 20 Bewerber für Flimm-Nachfolge

3. März 2009, 19:18
1 Posting

Frist bereits abgelaufen, es könnten aber noch einige Anmeldungen mit der Post unterwegs sein

Salzburg - 20 Kandidaten aus Europa und Übersee haben sich bisher für die Position des Intendanten der Salzburger Festspiele beworben. Das gab die Vorsitzende der Findungskommission, Brigitte Fassbaender, am Dienstag bekannt. Die Bewerbungsfrist für die Nachfolge von Jürgen Flimm, der die Festspiele vor Ablauf seines Vertrages verlassen will, ist am vergangenen Freitag abgelaufen. Fassbaender rechnet jedoch damit, dass die eine oder andere Bewerbung noch auf dem Postweg ist. Vor allem aber steht es den Mitgliedern der Findungskommission frei, weitere Kandidaten direkt anzusprechen.

Die Kommission zur Findung eines Intendanten der Salzburger Festspiele besteht aus der Vorsitzenden Brigitte Fassbaender, Intendantin am Tiroler Landestheater, sowie dem Wiener Philharmoniker-Vorstand Clemens Hellsberg, dem Salzburger Kunsthändler Thaddäus Ropac, der Leiterin der Bayreuther Festspiele, Eva Wagner-Pasquier und dem Chef der Österreichischen Bundestheater-Holding, Georg Springer.

Bis Ende April sollen die Bewerbungen gesichtet und bewertet werden. Dann wird die Findungskommission dem Kuratorium der Salzburger Festspiele einen Dreier-Vorschlag unterbreiten. Noch vor dem Festspielsommer 2009 will das Kuratorium ein Hearing abhalten und danach den Nachfolger von Flimm bestimmen. Das Salzburger Festspielkuratorium will Flimm erst dann von seinen Verpflichtungen entbinden, sobald ein Nachfolger gefunden ist. (APA)

 

 

Share if you care.