Besitzstandswahrer

3. März 2009, 18:52
68 Postings

Lehrer sein ist ein immer härterer Job - Aber andere haben gar keinen Job oder werden bald keinen mehr haben

Rasen hier zwei Züge aufeinander zu? Die Lehrergewerkschaft (vornehmlich schwarz) droht mit Streik. (Fällt jemandem auf, dass eigentlich nur noch die Angehörigen des öffentlichen Dienstes von Streik reden, aber keine von Arbeitslosigkeit bedrohten Industrie- oder Handelsbeschäftigten?)

Unterrichtsministerin Claudia Schmied (rot) droht damit, dem Budget nicht zuzustimmen, wenn sie ihre zwei Stunden mehr Unterrichtsverpflichtung für Lehrer nicht durchbringt.

Lehrer sein ist ein immer härterer Job. Aber andere haben gar keinen Job oder werden bald keinen mehr haben. Schmied scheint hier mit (vorläufiger) Rückendeckung des Kanzlers eine Fahnenfrage daraus machen zu wollen. Wenn sie zurückziehen muss, kann sie sich als gescheitert betrachten und ist im Grunde rücktrittsreif. Wenn sie sich durchsetzt, ist erstmals eine Bresche in die Betonmauer der Besitzstandswahrer im Öffentlichen Dienst gebrochen.

Was Folgen haben könnte, denn die Kosten für den öffentlichen Dienst - vor allem in den Bundesländern - sind ein Hauptproblem der Budgetpolitik. Finanzminister Josef Pröll hält denn auch heimlich Daumen. (Hans Rauscher, DER STANDARD, Printausgabe, 4.3.2009)

Share if you care.