Kroatien erschwert ausländische Investitionen

3. März 2009, 16:04
1 Posting

Hürden für Bauunternehmer und Projektmanager

Trotz seiner EU-Ambitionen macht es Kroatien ausländischen Unternehmen seit Jahresanfang schwerer zu investieren:

  • Die Steuer für die Umwidmung von Agrar- in Bauland, die bei Erteilung der Baugenehmigung eingehoben wird, wurde von fünf Prozent des Agrarwertes auf ein oder fünf Prozent (je nach Einstufung) des "durchschnittlichen Baulandwertes" angehoben. Liegt das Grundstück nicht in einer Bauzone, wird die Steuer gar 50 oder 100 Prozent (!) dieses Wertes betragen.
  • Für ausländische Bauunternehmer wurden neue Hürden errichtet. Weiterhin dürfen nur Unternehmen bestimmter Größe größere Bauprojekte ausführen. Die Grenzen wurden herabgesetzt, aber nicht ausreichend: So können Projekte über sieben Mio. Euro Auftragswert nur von Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern ausgeführt werden, bei öffentlichen Aufträgen sind sogar 300 Mitarbeiter gefordert. Ausländische Bauunternehmen sind in Kroatien oft als Generalunternehmer tätig und lagern große Teile der Arbeiten aus. Sie erreichen nicht diese Mitarbeiterzahlen und sind damit von größeren Aufträgen ausgeschlossen.
  • Internationale Projektmanager sind de facto von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen. Das neue Baugesetz regelt das Projektmanagement und definiert es so umfassend, dass kaum beratende Tätigkeiten am Bausektor ausgenommen sind. Künftig sollen nur kroatische Gesellschaften, die einen Projektmanager mit zehn Jahren Erfahrung und je einen Architekten, Ziviltechniker, Betriebswirt und Juristen mit je fünf Jahren Erfahrung unbefristet auf Vollzeit angestellt haben, Projekte managen dürfen. EU-Bürger sind ausgeschlossen, da die Anerkennung bestimmter Fähigkeiten erst ab dem EU-Beitritt vorgesehen ist. Damit fallen alle ausländischen Mitbewerber weg, riskieren Geldstrafen oder gar Berufsausübungsverbote.  (Gregor Famira, DER STANDARD, Printausgabe, 4.3.2009)

Zur Person

Dr. Gregor Famira ist Partner und Leiter der kroatischen Niederlassung von CMS Reich-Rohrwig Hainz.

zagreb@cms-rrh.com

Share if you care.