iPhone-Verbot für die Kinder von Bill Gates

3. März 2009, 09:52
47 Postings

Selbst hätte Melinda Gates aber nichts gegen das Handy von Microsofts Erzrivalen

Als Normalverbraucher kann man sich wohl nur ausmalen, mit welchen Gadgets und Spielsachen die drei Kinder von Bill und Melinda Gates ihre Freizeit ausschmücken. Zwei Geräte wird man im Haushalt von Microsofts ehemaligem Chef jedoch nicht finden: das iPhone und den iPod.

"Hätte nichts gegen ein iPhone"

In einem Interview mit der Modezeitschrift Vogue erklärte Melinda Gates, dass es nur wenige Dinge gebe, die sie ihren beiden Töchtern (6 und 12) und ihrem Sohn (9) verbiete. iPods und iPhones allerdings - die beiden Erfolgsprodukte von Microsofts Erzrivalen Apple - sind in Haushalt der Gates nicht gern gesehen. Obwohl Mrs. Gates selbst ab und zu begehrliche Blicke auf das iPhone wirft, wie sie selbst zugibt. "Ich hätte nichts dagegen, so ein iPhone zu haben", soll sie gelegentlich ihren Freunden gestehen.

Apple-frei

Ob der Haushalt der Gates tatsächlich eine Apple-freie Zone ist, darf allerdings bezweifelt werden, denn schließlich muss man seinen schärfsten Konkurrenten ja kennen, um gegen ihn antreten zu können. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bill und Melinda Gates

Share if you care.