Picasso in Frankreich

3. März 2009, 08:58
posten

Zwischen Avignon und Antibes dreht sich diesen Sommer alles um Picasso. Neben zahlreichen Ausstellungen wird auch Picassos Privatleben gezeigt

Antibes/Aix-en-Provence - Heerscharen von Künstlern haben das einzigartige Licht, das milde Klima, die Vielfalt der Landschaften und die Schönheit der Küste der Provence inspiriert. In diesem Jahr finden zwei Kunstausstellungen in Antibes und Aix-en-Provence statt. Daher haben sich die Tourismusämter Provence-Alpes-Cote d'Azur, Riviera-Cote d'Azur, Bouches-du-Rhone und Aix-en-Provence zusammenschlossen und eine Reiseroute zwischen Avignon und Antibes auf den Spuren Picassos kreiert.

Ab sofort bietet das regionale Fremdenverkehrsamt Provence-Alpes-Cote d'Azur eine thematische Reise zu den Lebens- und Schaffensstätten Pablo Picassos an. Diese Tour von Avignon nach Antibes kann man individuell bereisen. Als sehr hilfreiches Werkzeug liefert das Tourismusamt eine spezielle Broschüre in Form einer Landkarte mit zahlreichen Veranstaltungsorten, Erklärungen und praktischen Informationen. Die Broschüre ist in englischer und französischer Sprache erhältlich und kann beim regionalen Tourismusamt bestellt werden oder ist direkt vor Ort in den Tourismusämtern erhältlich.

Zwei besondere Ausstellungen von Picassos Werken werden in diesem Jahr auch noch geboten: Im Picasso-Museum in Antibes Juan-les-Pins kann man vom 28. März bis 21. Juni 2009 eine einzigartige Ausstellung von rund 150 Bildern aus der Epoche von 1945 bis 1949 sehen. Einerseits handelt es sich um Bestände aus der Sammlung des Museums, andererseits aber auch um Werke aus privaten Sammlungen, die zum Teil noch nie in Antibes ausgestellt wurden. Im Musee Granet in Aix-en-Provence läuft vom 25. Mai bis 27. September 2009 die Ausstellung "Picasso regarde Cezanne". Thema ist der Einfluss Cezannes auf Picasso. Bilder, Skulpturen, Zeichnungen und Gravuren zeigen Bezüge, Studien und Gedanken des spanischen Malers zu seinem französischen Vorbild dessen Kunstwerke ebenso ausgestellt werden. Die Werke stammen aus nationalen sowie internationalen Museen aus Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Dänemark, Schweiz, USA, Russland, Japan und auch aus privaten Sammlungen.

Mit einer weiteren Besonderheit wartet man in der Umgebung von Aix-en-Provence zwischen dem 27. Mai und 25. September auf. Das Chateau Vauvenargues, die letzte Ruhestätte Picassos, wird der Öffentlichkeit zugänglich sein. Neben den Privaträumen kann auch das Atelier besichtigt werden. Einlass in das Schloss wird es nur für Kleingruppen bis 19 Personen und nur auf Reservierung geben. Seit 1977 stellen die Regisseure der Cathedrale d'Images jedes Jahr eine neue Welt aus Bildern und Musik vor. In diesem Jahr findet im Steinbruch eine Hommage an Picasso statt. Das Datum ist nicht zufällig gewählt, denn 1958 hat Picasso an den Dreharbeiten des Films "Das Testament des Orpheus" in der Cathedrale d'Images teilgenommen. Vom 25. Februar bis zum 3. Januar 2010 ist die Kunstkathedrale täglich geöffnet. (pte)

  • Das kürzlich renovierte Musee Picasso in Antibes zeigt von 28. März bis 21. Juni 2009 in einer Ausstellung 150 Werke des Malers.
    foto: louis ande

    Das kürzlich renovierte Musee Picasso in Antibes zeigt von 28. März bis 21. Juni 2009 in einer Ausstellung 150 Werke des Malers.

  • Von 27. Mai bis 25. September wird das Chateau Vauvenargues bei Aix-en-Provence - Picassos letzte Ruhestätte - der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    foto: vauvenargues.org

    Von 27. Mai bis 25. September wird das Chateau Vauvenargues bei Aix-en-Provence - Picassos letzte Ruhestätte - der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Share if you care.