Windows Vista - ein einziges Fiasko?

3. März 2009, 09:28
5 Postings

Microsoft-Betriebssystem mit dem "Fiasco Award 2009" ausgezeichnet - Setzte sich gegen Second Life und Googles Lively durch

Während man sich bei Microsoft - zumindest bis zum Erscheinen der fertigen Release von Windows 7 - weiter davon überzeugt gibt, dass Windows Vista ein voller Erfolg ist, ist die mehrheitliche Außenwahrnehmung eine nicht nur marginal andere: Die Kritik an den diversen Defiziten der aktuellen Betriebssystemgeneration will auch mehr als zwei Jahre nach der ersten Release nicht so recht verstummen, zahlreiche KundInnen nehmen einige Unannehmlichkeiten auf sich, um auch neue Rechner lieber mit dem Vorgänger Windows XP auszustatten.

Fiasko

Nun hat Microsoft auch noch einen Publikumspreis der besonderen Art bekommen, über den man sich zumindest einen Halbsatz lang freuen darf: Windows Vista wurde als "eines der besten Projekte der Informations- und Kommunikationstechnologien" ausgezeichnet, der Nachsatz dürfte die Freue darob allerdings schnell relativieren: "(...) das in einem Fiasko endete".

Konkurrenz

Vista ist damit der "Gewinner" der Fiasco Awards 2009, von einer Non-Profit-Organisation herausgegeben, will die Auszeichnung unter anderem einen positiven Zugang zum Thema "Versagen" in der IT-Branche propagieren, immerhin sei die Niederlage auch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum nächsten Erfolg. In diesem Jahr hat sich Microsoft übrigens gegen durchaus prominente Beispiele für Niederlagen im IT-Business durchgesetzt: Das einst viel-gehypte Second Life und Googles mittlerweile eingestellte Online-Welt Lively. Der Sieg für Vista war dabei recht eindeutig: 82 Prozent der 6.403 Stimmen sprachen sich für die Microsoft-Software aus. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.