Burgenland Holding beschloss höhere Dividende

2. März 2009, 15:07
1 Posting

2,15 Euro statt 1,90 pro Aktie - "Extreme Preisschwankungen" beim Einkauf von Strom und Gas als Herausforderung

Eisenstadt - Die Burgenland Holding AG hat am Montag bei ihrer ordentlichen Hauptversammlung in Eisenstadt für das Geschäftsjahr 2007/08 eine Erhöhung der Dividende von 1,90 Euro auf 2,15 Euro beschlossen. "Wir bemühen uns, auch für die kommenden Jahre Dividendenkontinuität zu gewährleisten ", erklärte Vorstand Günther Ofner in einer Aussendung. Die börsenotierte Burgenland Holding AG hält jeweils 49 Prozent der Aktien der BEWAG und der Begas sowie eine Beteiligung von 0,88 Prozent an der Wiener Börse AG.

"Extreme Preisausschwankungen" beim Einkauf von Strom und Gas, Kursrückgänge auf den Finanzmärkten und die daraus folgenden Konjunkturprobleme sowie vom Regulator verordnete weitere Senkungen der Netztarife würden auch die Energiewirtschaft vor große Herausforderungen stellen, so sein Vorstandskollege Nikolaus Sauer. Dies mache Prognosen über den künftigen Geschäftsverlauf "sehr schwierig". Als erfreulich sei in der Hauptversammlung die Tatsache hervorgehoben worden, dass es im Zuge der Gaskrise zu keinen Engpässen im Versorgungsgebiet gekommen sei.(APA)

 

Share if you care.