VimpelCom: Der GUS-Riese

2. März 2009, 11:58
1 Posting

58 Millionen Kunden in neun Ländern - Ein Drittel Marktanteil in Russland

Wien - Der scheidende Telekom Austria-Chef Boris Nemsic wird ab 2. April als CEO den russischen Telekom-Konzern VimpelCom leiten. Er löst Alexander Izosimov ab, der VimpelCom fünf Jahre lang geführt hat. Das an der New Yorker Börse gelistete Unternehmen mit seiner bekannten Marke Beeline hat knapp 58 Millionen Kunden und ist neben Russland auch in Kasachstan, der Ukraine, Usbekistan, Tadschikistan, Georgien und Armenien sowie in Vietnam und Kambodscha vertreten.

In den ersten drei Quartalen 2008 erwirtschaftete VimpelCom 7,57 Mrd. Dollar (5,99 Mrd. Euro) Umsatz und ein EBITDA von 3,7 Mrd. Dollar. Das Betriebsergebnis betrug 2,33 Mrd. Dollar, der Nettogewinn 1,34 Mrd. Dollar. Das Unternehmen notiert seit 1996 an der New Yorker Börse, seine ADR (American Depositary Receipts) sind unter dem Kürzel "VIP" gelistet.

VimpelCom bietet Mobilkommunikation, Festnetz und Breitband-Internet an. Von den insgesamt 57,8 Millionen Vertragskunden (per 30. September 2008) sind 45,1 Millionen in Russland, 5,6 Millionen in Kasachstan, 3,1 Millionen in Usbekistan und 2,4 Millionen in der Ukraine.

Mit seiner Marke Beeline ist VimpelCom neben Mobile Telesystems und MegaFon einer der größten Mobilfunkanbieter in Russland und mehreren GUS-Ländern. In Russland beträgt der Marktanteil von Beeline etwa ein Drittel. (APA)

Share if you care.