Deutschland nominiert Kas nach

2. März 2009, 11:49
posten

Peyas Tour-Partner Petzschner weiter am Handgelenk verletzt - Kas kommt nur für Doppel infrage

Garmisch-Partenkirchen - Das deutsche Davis-Cup-Team hat am Montag mit Christopher Kas eine Nachnominierung für das Erstrunden-Duell in der Weltgruppe von Freitag bis Sonntag in Garmisch-Partenkirchen vorgenommen. Der 28-Jährige ersetzt Philipp Petzschner, der Standardpartner des Wieners Alexander Peya auf der ATP-Tour sagte sein Mitwirken wegen einer Verletzung seines linken Handgelenks ab. Kas kommt nur für einen Doppel-Einsatz infrage, da nimmt er Weltranglisten-Position 37 ein.

ÖTV-Kapitän Gilbert Schaller hatte die Nominierung des Doppel-Titelträgers von Stuttgart 2008 bzw. insgesamt achtfachen ATP-Finalisten durch seinen deutschen Widerpart Patrik Kühnen erwartet. "Kas trainiert schon", meldete der Steirer aus Garmisch. "Er ist ein guter Doppelspieler, an der Ausgangsposition ändert sich nicht viel." Wien-Sieger Petzschner gab in der vergangenen Woche in Delray Beach zum Einzel-Auftakt gegen den Israeli Dudi Sela auf bzw. vor dem Doppel-Viertelfinale mit Peya w.o.

Kas hat heuer im Doppel schon sieben Turniere bestritten. Dabei trat der Rechtshänder in Doha, Rotterdam und Dubai mit Philipp Kohlschreiber an, in Marseille mit Rainer Schüttler. Beide stehen ebenfalls im deutschen Davis-Cup-Aufgebot. Kas/Kohlschreiber und Kas/Schüttler gewannen dabei jeweils nur ein Match. In Auckland, bei den Australian Open und Zagreb spielte Kas mit dem Niederländer Rogier Wassen, bestes Abschneiden war dabei in Zagreb der Finaleinzug.

Peya und Stefan Koubek kamen am späten Montagvormittag aus Delray Beach an und absolvierten danach mit ihren ÖTV-Teamkollegen Jürgen Melzer und Julian Knowle ihr erstes Training für das Duell mit den Deutschen. Bei diesen stehet Nicolas Kiefer im Aufgebot, als Sparringpartner fungiert Andreas Beck. Der 23-Jährige ist wie Melzer, Koubek und Knowle Linkshänder. (APA)

 

Share if you care.