Perfekter Auftakt für ÖSV

2. März 2009, 11:30
4 Postings

Andreas Matt holte in Japan Gold im Skicross - Silber für Thomas Zangerl und Karin Huttary

Inawashiro/Japan - Das Austria Skicross Team hat am Montag für einen perfekten ÖSV-Auftakt bei den Freestyle-Weltmeisterschaften in Inawashiro gesorgt: Der Tiroler Andreas Matt sicherte sich die Goldmedaille, seine Landsleute Thomas Zangerl und Karin Huttary holten jeweils Silber. Patrick Koller als Siebenter und Markus Wittner als Achter schafften ebenfalls den Sprung in die Top Ten.

Im rein österreichisch-kanadischen Finale behielten die ÖSV-Asse die Oberhand. Matt triumphierte vor seinem 25-jährigen Teamkollegen Zangerl sowie den Kanadiern Davey Barr und Christopher Delbosco. "Ich kann es noch gar nicht glauben. Das Rennen war unglaublich hart. Ich habe ständig kämpfen müssen und den Sieg erst im Finish fixiert. Ich bin einfach überglücklich", lautete der erste Kommentar von Matt. Der 26-jährige Flirscher ist der jüngere Bruder des zweifachen Ex-Slalom-Weltmeisters Mario Matt.

Bei den Damen musste sich die 31-jährige Innsbruckerin Huttary, die 2005 in Ruka/Finnland erste Skicross-Weltmeisterin überhaupt geworden war, nur der Kanadierin Ashleigh McIvor geschlagen geben. Bronze ging an die Französin Meryl Boulangeat. "Mit Silber bin ich mehr als zufrieden", erklärte Huttary, die nach einer schweren Rückenverletzung Ende 2006 (mehrere Wirbelbrüche) lange Zeit hatte pausieren müssen, nach ihrer zweiten WM-Medaille.

Für die anderen ÖSV-Damen lief es dagegen nicht nach Wunsch: Clara Marsan scheiterte im Viertelfinale und wurde 13., Katrin Ofner (17.) und Katharina Gutensohn (21.) schieden dagegen bereits im Achtelfinale aus. Auch Titelverteidigerin und Topfavoritin Ophelie David aus Frankreich, die als vierfache Saisonsiegerin nach Japan gekommen war, ging als Siebente leer aus. (APA)

Männer: 1. Andreas Matt (AUT) - 2. Thomas Zangerl (AUT) - 3. Davey Barr (CAN) - 4. Christopher Delbosco (CAN) alle im Finale - 5. Casey Puckett (USA) - 6. Olivier Fabre (FRA) - 7. Patrick Koller (AUT) - 8. Markus Wittner (AUT)

Frauen: 1. Ashleigh McIvor (CAN) - 2. Karin Huttary (AUT) - 3. Meryl Boulangeat (FRA) - 4. Sasa Faric (SLO) alle im Finale - 5. Kelsey Serwa (CAN) - 6. Emilie Serain (SUI) - 7. Ophelie David (FRA) - 8. Magdalena Iljans (SWE). Weiter: 13. Clara Marsan (AUT) - 17. Katrin Ofner (AUT) - 21. Katharina Gutensohn (AUT)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Andreas Matt (rot) und Thomas Zangerl (gelb)

Share if you care.