Caps: Showdown in Wien

1. März 2009, 20:19
18 Postings

Grazer gewannen hitziges Heimspiel 2:1 und glichen in der Serie zum 3:3 aus - Entscheidungsspiel am Dienstag in Wien

Graz - Außenseiter Graz 99ers hat im Viertelfinal-Play-off der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gegen die Vienna Capitals ein Endspiel um den Halbfinal-Einzug erzwungen. Die Steirer setzten sich im sechsten Spiel der "best of seven"-Serie vor 4.000 Zuschauern in der ausverkauften Eishalle Liebenau am Sonntag 2:1 (1:0,0:0,1:1) durch und glichen damit auf 3:3 aus. Die Entscheidung um den Halbfinal-Gegner von Meister Red Bull Salzburg fällt damit am kommenden Dienstag (19.15 Uhr) in der Bundeshauptstadt.

Die Capitals gingen ohne den verletzten Liga-Topscorer Pat Lebeau (Knie), aber mit den wiedergenesenen Dan Björnlie und Rafael Rotter in eine Partie mit echtem Play-off-Charakter. In einem von beiden Seiten impulsiv geführten ersten Drittel verzeichneten die Hausherren aber den besseren Start: Stefan Herzog bezwang in der 10. Minute Caps-Keeper Labbe zur Führung. Graz-Trainer Bill Gilligan hatte erneut auf Ex-Capitals-Goalie Sebastien Charpentier vertraut, der Kanadier erwies sich auch wie beim Überraschungssieg in Wien am vergangenen Donnerstag als Sargnagel für die Caps.

So drückte der von rund 200 mitgereisten Fans unterstützte Zweite des Grunddurchgangs im zweiten Spielabschnitt auf den Ausgleich, Charpentier war zunächst aber nicht zu bezwingen. Tony Iob (47.) legte sogar in Unterzahl nach, ehe Trevor Gallant (53.) eine heiße Schlussphase einleitete. In dieser schwächten sich die Wiener durch einen Doppelausschluss zunächst selbst, in der Schlussminute gelang der Mannschaft von Kevin Gaudet auch mit einem Mann mehr am Eis (Labbe draußen) kein Treffer. Dass die Nerven vor dem Showdown bei beiden Seiten angespannt sind, bewies daraufhin eine Schlägerei nach der Schlusssirene. (APA)

EC Graz 99ers - Vienna Capitals 2:1 (1:0,0:0,1:1). Eishalle Liebenau, 4.000 (ausverkauft), SR Lesnjak.

Tore: Herzog (10.), Iob (47./SH) bzw. Gallant (53.). Strafminuten: 8 bzw. 8.
Stand in der "best of seven"-Serie: 3:3
Siebentes Spiel am kommenden Dienstag (19.15 Uhr) in Wien.

 

Share if you care.