Bayern weiter im Sinkflug

1. März 2009, 19:30
59 Postings

Nach 0:0 in Bremen finden sich die Münchner auf Platz fünf der Tabelle - HSV verpasst mit 1:3 gegen Wolfsburg Sprung an Spitze

Hamburg/Bremen - Rekordmeister Bayern München und der Hamburger SV haben im Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft Rückschläge kassiert. Die Münchner kamen am Sonntag bei Werder Bremen trotz 75-minütiger Überzahl nach einer Roten Karte gegen Naldo nicht über ein 0:0 hinaus und rutschten in der Tabelle mit 39 Punkten auf den fünften Rang ab. Der HSV musste vor heimischer Kulisse gegen den VfL Wolfsburg sogar eine 1:3-Pleite einstecken, die Hamburger verpassten damit den Sprung an die Spitze.

Das Duell der mäßig in die Rückrunde gestarteten Teams bot eine Spielhälfte lang einen Schlagabtausch, der an die Gipfel vergangener Tage erinnerte. Dabei glich Werder die spielerischen Vorteile der Münchner durch große Moral aus und ließ sich auch durch den umstrittenen Platzverweis nicht schocken. Zwar besaßen die Bayern ein Plus an Torchancen, doch blieben sie im Abschluss wie schon in den letzten Spielen den Nachweis von Klasse schuldig.

Dabei hatten die Bayern Glück: Bereits in der vierten Minute verhinderten die Innenstange und Bayern-Keeper Rensing beim Schuss von Mesut Özil das frühe 1:0 für Werder. Bayern bekam die Partie auch nach der Roten Karte gegen Naldo, dessen Rempler gegen Schweinsteiger als Notbremse gewertet wurde, nicht wie erhofft in den Griff. Martin Harnik und Sebastian Prödl saßen bei den Hanseaten erneut nur auf der Bank.

In Hamburg ebnete Doppeltorschütze Grafite (12./Elfmeter, 25.) dem neuen Vierten Wolfsburg den Überraschungssieg. Paolo Guerrero (73.) sorgte mit seinem Anschlusstor kurz für Hoffnung in HSV-Lager, zwei Minuten später machte Edin Dzeko (75.) den Erfolg für die Gäste aber endgültig perfekt. Hamburg war vor 57.000 Zuschauern beinahe die gesamte Spielzeit überlegen, schaffte es aber zu selten, die VfL-Abwehr in Gefahr zu bringen. Durch ihre erste Heimpleite in dieser Saison verlor die Mannschaft von Trainer Martin Jol nach der 22. Runden ihren Bundesliga-Spitzenplatz an Hertha BSC und rutschte auf Platz zwei ab. Im dritten Sonntag-Spiel siegte Stuttgart beim abstiegsbedrohten Karlsruher SC 2:0. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bremen-Keeper Vander hielt seinen Kasten vorbildlich sauber. Kollege Rensing von den Bayern tat es ihm gleich.

Share if you care.