Stampfer bei Vierer-WM Achter

1. März 2009, 18:36
posten

Erstes Gold für USA nach 50 Jahren: Holcomb neuer Weltmeister

Lake Placid - Der österreichische Vierer-Bob mit Steuermann Wolfgang Stampfer hat die Weltmeisterschaft in Lake Placid auf Rang acht beendet. Stampfer, Jürgen Mayer, Gerhard Köhler, Jürgen Loacker hatten nach dem ersten Tag nach zwei Läufen noch Platz sechs eingenommen, am Sonntag fiel das Quartett aber noch zwei Ränge zurück. Vor allem am Start verloren die durch Verletzungen (Wipplinger, Lachkovics) gehandicapten Österreicher wertvolle Zeit.

Als neuer Weltmeister krönte sich überlegen USA I mit Steuermann Steven Holcomb. Das US-Team setzte sich auf der Hausbahn 0,97 Sekunden vor dem entthronten Champion Andre Lange aus Deutschland durch und holte damit erstmals seit 50 Jahren wieder Gold für die Vereinigten Staaten. Dritter wurde der Lette Janis Minins, der im Wimpernschlag-Finale gegen Lange um 3/100 Sekunden unterlag. (APA/Si)

Ergebnisse Viererbob-Weltmeisterschaft in Lake Placid vom Sonntag: 1. USA I (Steven Holcomb, Justin Olsen, Steve Mesler, Curtis Tomasevicz) 3:36,61 Min. (54,02/54,51/53,78/54,30 Sek.) - 2. Deutschland II (Andre Lange, Alexander Rödiger, Kevin Kuske, Martin Putze) + 0,97 Sek. (54,41/54,61/ 54,06/54,50) - 3. Lettland (Janis Minins, Daumants Dreiskens, Oskars Melbardis, Intars Dambis) 1,00 (54,39/54,62/54,08/54,52) - 4. Russland I 1,44 - 5. Russland II 1,72 - 6. Schweiz 1,78. Weiter: 8. Österreich (Wolfgang Stampfer, Jürgen Mayer, Gerhard Köhler, Jürgen Loacker) 2,47 (54,68/54,84/54,60/54,96).

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    USA I mit Steven Holcomb, Justin Olsen, Steve Mesler und Curtis Tomasevicz.

Share if you care.