Milan weiter im Tief

1. März 2009, 17:54
47 Postings

1:2 gegen Sampdoria - Inter rettet Punkt gegen Roma - Garics verschuldete Elfer bei 0:2 von Atalanta - Säumel 0:0 mit Torino

Wien - Für den AC Milan läuft es weiterhin nicht nach Wunsch. Drei Tage nach dem UEFA-Cup-Out gegen Werder Bremen mussten sich die Mailänder in der 26. Runde der italienischen Serie A auswärts gegen Sampdoria Genua 1:2 geschlagen geben. Der Traum vom Titel ist damit noch unrealistischer und der Druck auf Trainer Carlo Ancelotti noch größer geworden.

Meister Inter Mailand hat am Sonntag im Spitzenspiel zwei Punkte auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung liegen gelassen. Die Mailänder (60 Punkte) trennten sich im Giuseppe-Meazza-Stadion vor 72.000 Zuschauern von Vorjahres-Vize-Champion AS Roma in einer äußerst spannenden Partie mit 3:3 und haben damit nur noch sieben Punkte Vorsprung auf Juventus Turin (53). Der Verfolger und Rekordmeister hatte bereits am Samstag ohne ÖFB-Teamgoalie Alexander Manninger zu Hause gegen Napoli mit 1:0 gewonnen.

Die Truppe von Coach Jose Mourinho musste am Ende aber froh sein, einen Punkt gerettet zu haben. Daniele de Rossi (23.) und John Arne Riise (30.) hatten die Römer bereits vor der Pause mit 2:0 in Front geschossen. Nach dem Anschlusstreffer durch Mario Balotelli (51.), legte Matteo Brighi (57.) für den Tabellensechsten nach. Doch die Mourinho-Elf gab sich nicht geschlagen: zuerst verkürzte Balotelli (63.) mit einem verwerteten Foulelfmeter, ehe Hernan Crespo (79.) doch noch für den vielumjubelten Ausgleich sorgte.

Milan liegt derzeit mit 48 Punkten zwölf Zähler hinter Inter auf Rang drei der Tabelle und damit gerade noch auf einem Platz, der kommende Saison zur direkten Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League berechtigt. Der Vorsprung auf das viertplatzierte Fiorentina (nur 1:1 auswärts gegen Schlusslicht Reggina) schrumpfte auf zwei Punkte. Sampdoria zog durch Treffer von Cassano (33.) und Pazzini (51.) auf 2:0 davon, die Schlussoffensive der Gäste, bei denen Beckham in seinem womöglich vorletzten Milan-Match in der 68. Minute ausgewechselt wurde, brachte nur noch den Anschlusstreffer durch Pato (80.).

Für György Garics und Atalanta Bergamo setzte es im Kampf um einen Platz in der Europa-League einen unerwarteten Dämpfer. Atalanta musste sich daheim dem Abstiegskandidaten Chievo Verona 0:2 geschlagen geben. Garics spielte durch und verschuldete im Finish nach Flanke von Langella per Handspiel einen Elfmeter, den Pellissier zum Endstand verwertete (89.). Für den ersten Treffer von Chievo hatte Langella gesorgt (78.). Bei Bergamo sah zudem Manfredini die Rote Karte (82.).

Jürgen Säumel wirkte beim 0:0 des FC Torino auswärts gegen Cagliari nur im Finish mit, der Österreicher wurde in der 83. Minute eingewechselt. In der Tabelle liegt Atalanta auf Rang neun, Torino weist als 16. nur einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Milan kann die Meisterschaft abschreiben.

Share if you care.