SPÖ trotz Verlusten vor ÖVP, starker Zugewinn für FPÖ

1. März 2009, 20:14
375 Postings

Das vorläufige amtliche Endergebnis der Salzburger Landtagswahl bringt der SPÖ starke Verluste aber Platz eins. Einbußen gibt es auch für ÖVP und Grüne. Die FPÖ hat als einzige der Landtagsparteien einen Stimmenzuwachs. Das BZÖ scheitert. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,4 Prozent.

In Zahlen ausgedrückt erhalten die Sozialdemokraten mit Landeshauptfrau Gabi Burgstaller 39,5 Prozent (15 Mandate), das entspricht einem Minus von 5,9 Prozentpunkten. Die ÖVP landet bei 36,4 Prozent (14 Mandate) nach 37,9 vor fünf Jahren. Auf Platz drei folgen die Freiheitlichen mit 13,0 Prozent (fünf Mandate), das ist ein Plus von 4,3 Prozentpunkten. Die Grünen holen 7,3 Prozent (zwei Mandate) und damit 0,7 Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren. Das BZÖ kam auf 3,7 Prozent.

Die Mandatsaufteilung zeigt, dass sowohl eine neue Große Koalition als auch eine Zusammenarbeit von SPÖ oder ÖVP mit der FPÖ möglich ist. Endgültige Klarheit herrscht erst nach Auszählung der Wahlkarten. Das amtliche Endergebnis sollte am Donnerstag vorliegen. (APA/red/derStandard.at, 1. März 2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.