Mullah-Regime soll Material für Atombombe haben

1. März 2009, 16:47
70 Postings

US-Militärchef Mullen sagt zu CNN: "Wir glauben das" - IAEO hatte Urananreicherung bestätigt

Washington - Der Iran hat nach Informationen der Vereinigten Staaten ausreichend Material für den Bau einer Atombombe. "Offen gesagt, glauben wir das", sagte US-Generalstabschef Mike Mullen am Sonntag dem Nachrichtensender CNN auf eine entsprechende Frage.

Kürzlich hatte die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) berichtet, dass der Iran in seiner Atomanlage Natanz knapp 1000 Kilogramm schwach angereichertes Uran produziert hat. Diese Menge würde theoretisch reichen, um genügend hoch angereichertes Uran für den Bau einer einzigen Bombe anzureichern. Teheran beteuert, dass sein Atomprogramm nur friedlichen Zwecken diene.

"Und wir denken seit langem, dass die Atombombe in der Hand der Iraner sich sehr negativ auf die Region und den Rest der Welt auswirken würde", fügte Mullen im CNN-Gespräch hinzu. US-Präsident Barack Obama will anders als sein Vorgänger George W. Bush das Gespräch mit dem radikalen Regime in Teheran suchen. Obama bezeichnete das iranische Atomprogramm zugleich als "dringendes Problem", mit dem sich die internationale Gemeinschaft auseinandersetzen müsse.

Der Westen verdächtigt den Iran, heimlich Atomwaffen zu entwickeln. Teheran bestreitet dies und gibt an, sein Atomprogramm diene nur zivilen Zwecken. Der UNO-Sicherheitsrat hatte gegen Teheran wegen seines Atomprogramms bereits mehrmals Sanktionen verhängt. Nach Einschätzung der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO / IAEA) setzt der Iran die Anreicherung von Uran entgegen den Beschlüssen des UNO-Sicherheitsrates fort. Uran in hochangereicherter Form wird zum Bau von Atombomben benötigt.

 

(APA/Reuters)

 

Share if you care.