Fürstenfeld wahrte Chance auf Platz eins

28. Februar 2009, 22:10
posten

Steirer mit 90:69-Sieg zwei Punkte vor Oberwart - Kapfenberg besiegte St. Pölten knapp

Kapfenberg  - Die Fürstenfeld Panthers haben am Samstag die Chance gewahrt den Grunddurchgang der Herren-Basketball-Bundesliga auf Rang eins zu beenden. Die Steirer setzten sich auswärts bei den Güssing Knights relativ klar mit 90:69 durch und liegen vor den restlichen Spielen der 22. Runde mit 32 Punkten zwei Zähler vor den Oberwart Gunners (am Montag in Wels im Einsatz) voran. Im zweiten Samstagsspiel behielten die Kapfenberg Bulls knapp gegen den UBC St. Pölten mit 84:81 die Oberhand.

Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte (41:49) kamen die Fürstenfelder mit der Fortdauer der Partie immer besser ins Spiel und ließen den Hausherren schlussendlich keine Chance. "Güssing hat uns in der ersten Hälfte ein knallhartes Spiel geliefert, ich bin stolz auf den Einsatz meiner Mannschaft in Halbzeit zwei", sagte Fürstenfeld-Coach Aaron Mitchell.

Die Kapfenberger legten gegen St. Pölten einen Blitzstart hin, führten bereits nach eineinhalb Minuten mit 9:0. Die Gäste gaben aber nicht auf und hielten die Viertel angetrieben vom starken Jandl, der 31 Punkte beisteuerte, jeweils offen. Zwei Minuten vor Schluss führten die Bulls zwar mit 80:72, die Gäste kamen aber bis 45 Sekunden vor dem Ende nochmals auf 79:80 heran. Die Mühen wurden aber nicht belohnt, Kapfenberg spielte den Sieg routiniert nach Hause. "Wir haben gewusst, dass St. Pölten eine kampfkräftige Mannschaft ist. Jandl hatte einen Sterntag, während bei uns der Wurf nicht so gepasst hat", resümierte Kapfenberg-Coach Michael Schrittwieser. (APA)

 

Share if you care.