Mattersburg rutscht ganz hinunter

28. Februar 2009, 20:20
17 Postings

Burgenländer nach 0:0 bei Austria Kärnten Tabellenletzter

Klagenfurt -Mit einem 0:0 bei Austria Kärnten hat der SV Mattersburg am Samstag in der 24. Runde immerhin einen Punkt im Kampf gegen den Abstieg geholt. Das Remis ist für die Burgenländer, die bereits seit 17 Spielen auf einen Sieg warten, freilich nur von beschränktem Wert. Denn die direkten Konkurrenten Altach und Kapfenberg punkteten voll.

In einer Partie auf mäßigen Niveau waren die Klagenfurter gegen den Tabellenletzten zwar spielbestimmend, blieben die von Trainer Frenkie Schinkels versprochene "Werbung für den Fußball" aber schuldig. Bitter für Kärnten: Das einzige Tor des Abends durch Nuhiu wurde wegen angeblichem Abseits fälschlicherweise aberkannt.

Auffällig waren schon vor Beginn des Duells vor allem zwei Personalrochaden im Team von Franz Lederer. Weil sich Einsertormann Borenitsch beim Aufwärmen verletzte, hütete Bliem den Mattersburger Kasten. Mittelfeldakteur Lindström war ohne Angabe von Gründen zu Hause geblieben und durch Doleschal ersetzt worden. Die gelbgesperrten Stützen Naumoski und Atan waren ohnehin nicht im Kader.

Sowohl Spiel als auch Rasen waren nicht schön anzusehen, der von Eis und Schnee befreite Untergrund präsentierte sich aber immerhin als akzeptables, wenn auch rutschiges Geläuf. Während Kärntens Schlussmann Schranz in den ersten 45 Minuten arbeitslos war, brachten auch die Hausherren nicht viel zuwege. Optisch überlegen, im Spielaufbau aber zu behäbig und von einer kompakten Mattersburger Abwehr nur selten von der Leine gelassen - ein Weitschuss von Manuel Weber (15.) und ein schön angetragener Junuzovic-Freistoß (34.) blieben die magere Ausbeute der Kärntner.

Erst nach dem Seitenwechsel kam der von Finanzsorgen geplagte Verein etwas besser in die Gänge und schien in Minute 47 auch das 1:0 erzielt zu haben. Der Torjubel Nuhius wurde aber vom Schiedsrichterpfiff abgewürgt - eine Fehlentscheidung, weil Mravac bei der Vorlage durch Junuzovic das Abseits aufgehoben hatte.

Das Tempo war wohl phasenweise etwas höher als noch vor dem Seitenwechsel, am Charakter des Spiels änderte sich aber nichts. Zu wenig Bewegung und zu viele Fehlpasses bei Kärnten, eine auf ein Remis bedachte und defensiv sehr bemühte Gästemannschaft - echte Chancen blieben Mangelware. Auch die frischen Offensivkräfte Chiquinho und Sand bzw. Jancker für Mattersburg konnten am torlosen Remis nichts mehr ändern. (APA)

SK Austria Kelag Kärnten - SV Mattersburg 0:0. Hypo Group Arena, 6.800, SR Drabek

Kärnten: Schranz - Pusztai, Chaile, Ortlechner - Bubenik, M. Weber, Junuzovic (84. Chiquinho), Hinum - Jagne (81. Sand), Nuhiu (57. Bukva), Sandro

Mattersburg: Bliem - Mravac, Malic, Sedloski, Rath - Doleschal (72. Lindner), Seidl, Velicky, Stjepanovic, Mörz - Wagner (83. Jancker)

Gelbe Karten: Chaile, Bubenik

 

Share if you care.