Fuchs trifft schon wieder

1. März 2009, 14:31
33 Postings

Freistoßtor des Bochumers bei 3:2 gegen Cottbus, VfL verlässt Abstiegsränge - Korkmaz bei 1:2 gegen Schalke wieder im Frankfurt-Dress

Wien - Der VfL Bochum hat am Samstag mit einem 3:2-Heimsieg gegen Cottbus die Abstiegsplätze der deutschen Bundesliga verlassen. Nicht zuletzt auch dank Christian Fuchs, der in der 54. Minute mit einem sehenswerten Freistoßtor zum 2:2 ausglich. Es war das zweite Saisontor des Ex-Mattersburgers. Die Spitzenposition übernahm Hertha BSC durch einen 2:1-Sieg gegen Schlusslicht Mönchengladbach.

Der umstrittene und spielentscheidende Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Markus Schmidt erzürnte Energie-Trainer Bojan Prasnikar und Manager Steffen Heidrich. "So ein Skandal. Es ist Willkür und eine Verarschung", schimpfte Heidrich, während Prasnikar seine Wut in der Kabine herausschrie.

Die Verärgerung der Gäste konnte die Freude der Bochumer nicht schmälern: Nach einer dürftigen Hinrunde mit nur elf Punkten verbuchte der Revierclub in der Rückserie bereits zehn Zähler. "Ich freue mich, dass die Mannschaft aufblüht, doch für eine Zwischenbilanz ist es noch zu früh", kommentierte VfL-Vorstand Thomas Ernst den Erfolg, den Marc Pfertzel mit seinem Elfmetertreffer sicherstellte.

Für zwei weitere Österreicher verlief der Samstag nicht nach Wunsch. Hoffenheim verpasste mit Andreas Ibertsberger durch ein torloses Remis in Dortmund den Sprung an die Tabellenspitze, die Rangnick-Elf hat in nunmehr fünf Rückrundenspielen nur einmal gewinnen können. Dennoch sieht Trainer Ralf Rangnick den Aufsteiger auf gutem Weg aus der Talsohle. "Wir stehen weiterhin ausgezeichnet da."

Für Ümit Korkmaz endete sein Comeback mit einer 1:2-Niederlage. Der Ex-Rapidler kam in der 60. Minute aufs Feld, als die Eintracht gegen Schalke mit 0:1 zurücklag. Schlussendlich gingen die Königsblauen mit einem 2:1-Sieg von Platz.

Von einem Aufwärtstrend wie die Bochumer können die Frankfurter also derzeit nur träumen, die Abstiegszone ist nur noch drei Punkte entfernt. "Wie kein anderes Team müssen wir fünf oder sechs Leistungsträger ersetzen. Deshalb ist es kein Wunder, dass wir nach unten schauen müssen", klagte Traio,cv,löcv,lö ycv ner Friedhelm Funkel mit Verweis auf die anhaltende Personalmisere der Hessen. Immerhin feierte ÖFB-Teamspieler Ümit Korkmaz sein Comeback nach überstandenem Mittelfußknochenbruch.

Rang eins belegt wieder Hertha BSC. Die Berliner setzten sich daheim gegen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach mit 2:1 durch. Einen weiteren Dämpfer erlitt Bayer Leverkusen mit der 0:1-Niederlage in Hannover. (red/APA)

Share if you care.