Premiere von 100 Jahre lang verschwundener Beethoven-Partitur

28. Februar 2009, 13:33
posten

Am Sonntag in Chicago - Klaviertrio wurde 1920 wiederentdeckt

Chigaco - Mehr als 180 Jahre nach dem Tod Ludwig van Beethovens wird ein lange verschwundenes Klaviertrio des Komponisten erstmals öffentlich gespielt. Drei Musiker präsentieren das zwölf Minuten lange Stück in E-Moll am Sonntag in Chicago zusammen mit zwei weiteren Beethoven-Werken, die Premiere in Nordamerika haben werden.

Bei dem Hauptstück handelt es sich nach Angaben des Beethoven-Experten James Green um die Variation eines Trios, das der Komponist um 1792 für Violine, Viola und Cello geschrieben hatte. Zwischen 1800 und 1805 begann Beethoven, es für Klavier, Violine und Cello zu arrangieren, vollendete aber nur den ersten Satz. Die handschriftliche Partitur galt mehr als 100 Jahre lang als verschwunden, bis sie 1920 wiederentdeckt und von dem deutschen Musikwissenschaftler Willy Hess veröffentlicht wurde.

Das Premiere-Konzert im Murphy Auditorium in Chicago spielt das aus Paris stammende Beethoven Project Trio. Die drei Musiker George Lepauw (Klavier), Sang Mee Lee (Violine) und Wendy Warner (Cello) haben sich seit zwei Jahren auf den Auftritt vorbereitet, wie Lepauw erklärte. (APA/AP)

 

Share if you care.