Börsen rauschen in die Tiefe

27. Februar 2009, 15:01
3 Postings

Reaktion auf dramatischen Rückgang des US-BIP, Dax auf tiefsten Stand seit 2004

Wien  - Die europäischen Börsen haben ihre Talfahrt am Freitagnachmittag nach der Bekanntgabe des US-Bruttoinlandsprodukts (BIP) für das vierte Quartal weiter beschleunigt. Der Frankfurter DAX sackte um 4,3 Prozent auf 3.618,56 Punkte ab und erreichte damit den tiefsten Stand seit August 2004. Der ATX in Wien büßte 2,4 Prozent ein und hielt sich damit im europäischen Vergleich noch relativ gut. Der Leitindex der Eurozone, der Euro-Stoxx-50, verlor 3,9 Prozent.

Das BIP war in den USA im vierten Quartal im Jahresvergleich um 6,2 Prozent gefallen. Volkswirte hatten im Vorfeld mit einem Einbruch von "nur" 5,4 Prozent gerechnet. Dies sei der größte Rückgang seit dem ersten Quartal 1982. Der Privatkonsum schwächte sich im vierten Quartal um 4,3 Prozent ab. Hier wurde mit einer Verringerung von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gerechnet. (APA)

Share if you care.