Sechs Verletzte bei Protesten gegen US-Truppen

27. Februar 2009, 12:06
posten

Demonstration gegen Durchsuchung von Moschee

Kabul - Bei Protesten gegen US-Soldaten sind in Afghanistan sechs Menschen durch Schüsse aus Polizeiwaffen verletzt worden. Die Polizei machte am Freitag Saboteure für den Zwischenfall in der südwestlich von Kabul gelegenen Provinzhauptstadt Ghazni verantwortlich. Anlass der Demonstration am Donnerstag war die Durchsuchung einer Moschee. Dabei sollen die amerikanischen Soldaten Betende zusammengetrieben und den Koran "geschändet" haben. Die Polizei teilte weiter mit, der Zwischenfall werde von der afghanischen Regierung untersucht. (APA/Reuters)

Share if you care.