Apple holt Push-Funktion zurück in MobileMe

27. Februar 2009, 10:42
5 Postings

Änderungen am Computer oder auf me.com werden nun bei jedem Update automatisch übernommen

Apple hat seinen Synchronisierungs-Dienst MobileMe ein paar neue Features spendiert und die Nutzer in einer Mitteilung darüber informiert. Änderungen in den Kontakten und im Kalender von iCal oder Microsoft Outlook werden nun automatisch bei jedem Update "in die Wolke gepusht", wie Apple mitteilt.

Performance verbessert

Umgekehrt werden auch alle Änderungen auf me.com, dem iPhone oder iPod Touch automatisch mit dem Mac oder PC abgeglichen. Voraussetzung dafür ist allerdings Mac OS X 10.5.6 bzw. MobileMe Control Panel 1.3 unter Windows. Zudem hat Apple die Benachrichtigungen und Synchronisierung am iPhone und die Performance von Web-Applikationen verbessert.

Filesharing mit iDisk

Eine weitere Neuerung ist die bereits zuvor angekündigte Filesharing-Funktion von iDisk. MobileMe-Nutzer können Dateien nun mit anderen teilen, ohne sie per E-Mail verschicken zu müssen. Stattdessen wird ein Download-Link versendet. Der Zugriff auf die Files kann optional mit einem Passwort geschützt und auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt werden.

Sync-Probleme

MobileMe war im vergangenen Jahr mit massiven Problemen gestartet. Die Push-Synchronisierung dauerte teilweise mehrere Minuten, weshalb Apple von der Bezeichnung "Push" abstand genommen hatte. Auch hatten viele Kunden berichtet, dass ihre E-Mails verloren gegangen waren. Der momentan pausierende Apple-Chef Steve Jobs musste daraufhin eingestehen, dass MobileMe nicht den Apple-Standards entspreche. (red)

  • MobileMe mit neuen Features
    grafik: apple

    MobileMe mit neuen Features

Share if you care.