"Halbherziger Safari 4 für Windows"

26. Februar 2009, 12:52
80 Postings

Windows-Experte sieht sich in Safari 4 Beta abermals bestätigt, dass es Apple nicht ernst mit allen Nutzern meint

Wie berichtet, ist kürzlich die erste öffentliche Beta-Version von Safari 4 für Mac und Windows erschienen. Der Kolumnist Paul Thurrott zeigt sich in seinem Vorabtest von Apples neuestem Webbrowser durchaus begeistert. Das Design und die Performance seien offensichtlich in Anlehnung an Google Chrome optimiert worden. Funktionen wie "Top Sites" oder "Cover Flow" für Lesezeichen seien willkommene Erweiterungen zugunsten der Benutzerfreundlichkeit.

Aber...

In seinem Fazit rechnet Thurrott dann aber mit Apple ab. Grund dafür: Abermals habe der Konzern Windows-Nutzer mit einer halbherzig umgesetzten Softwareversion bedacht.

"Es ist unklar, ob Apple Windows-Nutzer überhaupt ernst meint. Sieht man sich Safari auf Mac OS X an, findet man Mac-exklusive Funktionen", so der Kolumnist. Windows-Anwender hätten weiters mit einer schlechteren Performance zu kämpfen und müssten Abstriche im Design hinnehmen.

Keine Alternative

Für Thurrott gäbe es so zumindest von Seiten Apples keine ernstzunehmende Alternative zum bestehenden Angebot. Firefox 3 und Internet Explorer 7 oder 8 seien für den Alltagsgebrauch zumindest vorerst besser geeignet. Wer einen guten WebKit-basierten Browser nutzen möchte solle auf Google Chrome zurückgreifen. (zw)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Halbherziger Safari 4 für Windows?

Share if you care.