Sanochemia weitet Verluste im Quartal aus

26. Februar 2009, 09:25
posten

Operatives Ergebnis sank auf minus drei Millionen Euro - Ausblick positiv

Wien  - Die an der Frankfurter Börse notierte Wiener Sanochemia Pharmazeutika AG ist im ersten Quartal 2008/09 weiter in die Verlustzone gerutscht. Für das zweite Quartal erwartet das Unternehmen aber bereits wieder ein deutlich verbessertes Ergebnis. Aufgrund der hohen Eigenkapitalquote von 61,5 Prozent sieht sich Sanochemia gut aufgestellt, um weiteres Wachstum finanzieren zu können.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 20080/09 hat Sanochemia - wie erwartet - aufgrund abrechnungstechnischer Effekte in der Syntheseproduktion einen geringeren Umsatz von 6 Mio. Euro verbucht, nach 6,3 Mio. Euro im Jahr davor. Hauptumsatzträger waren die radiologischen Produkte, insbesondere die Röntgenkontrastmittel.

Erhöhte Aufwendungen

Belastet durch erhöhte Aufwendungen in der Forschung, laufende Abschreibungen von 1,2 Mio. Euro und Aufwendungen aus der Währungsumrechnung für offene Lieferforderungen und Gesellschafterdarlehen in Höhe von 0,7 Mio. Euro bedingt durch die Abwertung des britischen Pfund ist das operative Ergebnis in diesem Quartal von minus 1,6 Mio. Euro im Vorjahr auf minus 3 Mio. Euro weiter in den negativen Bereich gerutscht.

Das Vor- und das Nachsteuerergebnis wurden mit minus 3,0 Mio. Euro ausgewiesen, gegenüber minus 2,5 Mio. Euro im Vorjahr. Durch die Aufrechnung der aktiv latenten Steuern resultiert im Berichtsquartal keine Steuerauswirkung. Das Ergebnis je Aktie lag bei minus 0,29 Euro (VJ: minus 0,22 Euro).

Die derzeitige angespannte wirtschaftliche Situation könnte eine Erhöhung der marktbezogenen Risiken, wie Wechselkursveränderungen und teilweise höherem Margendruck aufgrund intensiviertem Wettbewerbs in verschiedenen nationalen Märkten bedeuten. Weiters rechnet Sanochemia auch mit verschärften Regulatorien und Kostendruck im Gesundheitswesen. Eine genaue Prognose für das Gesamtjahr 2008/09 sei daher zu diesem Zeitpunkt schwer möglich, heißt es in der Aussendung. Der Vorstand strebe aber weiterhin Umsatzwachstum und eine deutliche Verbesserung aller finanziellen Kennzahlen an. (APA)

Share if you care.