Obama will Mittel für umstrittenes Atommülllager kürzen

26. Februar 2009, 07:29
posten

Nach Angaben aus Kongresskreisen werden nahezu sämtliche Gelder für die geplante Anlage in Nevada gestrichen

Washington - US-Präsident Barack Obama will nach Angaben aus Kongresskreisen die Mittel für den Bau eines umstrittenen Atommüll-Endlagers drastisch kürzen. In seinem ersten Budget, das Obama am Donnerstag vorstellen will, würden nahezu sämtliche Gelder für die geplante Anlage Yucca Mountain im Staat Nevada gestrichen, hieß es in Washington. Zahlen wurden zunächst nicht genannt. Obama hat bereits im Wahlkampf angekündigt, Alternativen zu Yucca Mountain prüfen zu lassen.

Kampf gegen Yucca Mountain

Der demokratische Mehrheitsführer im Senat, Harry Reid, bezeichnete Obamas Entscheidung als "bisher wichtigsten Sieg in unserem Kampf, Nevada davor zu schützen, zur toxischen Brache unseres Landes zu werden". Das Endlager bedrohe die Gesundheit und Sicherheit von Millionen US-Amerikanern. Reid kämpft schon seit Jahren gegen den Bau von Yucca Mountain, rund 150 Kilometer nordwestlich von Las Vegas.

Die Anlage soll von 2020 an 77.000 Tonnen radioaktiven Mülls aus Atomkraftwerken und aus dem Atomwaffenprogramm aufnehmen. Der Kongress billigte den Bau 2002, dieser wurde aber durch politischen Widerstand und Klagen aufgehalten. Die Kosten des Projekts werden auf 96,2 Milliarden Dollar (75,2 Mrd. Euro) geschätzt, etwa 13,5 Milliarden wurden bereits ausgegeben. (APA/AP)

 

Share if you care.