Team-Sprints an Norwegen und Finnland

25. Februar 2009, 14:06
posten

Norwegens Herren hatten bereits Einzel dominiert - Start-Ziel-Sieg für Finninnen Saarinen und Kuitunen

Liberec - Die Goldmedaillen im Langlauf-Teamsprint der nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Liberec sind am Mittwoch an die favorisierten Mannschaften aus Norwegen und Finnland gegangen. Österreich war in den beiden Bewerben in der klassischen Technik über 6 x 1,3 bzw. 1,6 Kilometer nicht vertreten.

Das bereits im Einzel mit Gold und Silber dekorierte norwegische Duo Ola Vigen Hattestad und Johan Kjölstad setzen sich im taktisch gelaufenen Herren-Rennen auf der Zielgeraden 0,5 Sekunden vor den zeitgleichen Teams aus Deutschland (Tobias Angerer, Axel Teichmann) und Finnland (Sami Jauhojärvi, Ville Nousiainen) durch.

10-km-Weltmeisterin Aino-Kaisa Saarinen und Virpi Kuitunen dominierten das Damen-Rennen von Beginn an und feierten einen überlegenen Start-Ziel-Sieg. 20 Sekunden dahinter landeten die Schwedinnen Lina Andersson und Anna Olsson auf Platz zwei. Einzel-Sprintweltmeisterin Arianna Follis und Marianna Longa, die WM-Zweite über 10 km, holten mit 23,8 Sekunden Rückstand Bronze für Italien. (APA)

Ergebnisse Klassik-Teamsprint:

Herren, 6 x 1,6 km (23 Nationen am Start): 1. Norwegen (Johan Kjölstad, Ola Vigen Hattestad) 22:48,5 Min. - 2. Deutschland (Tobias Angerer, Axel Teichmann) + 0,5 Sek. - 3. Finnland (Ville Nousiainen, Sami Jauhojärvi) 0,5 - 4. Russland (Andrej Parfenow/Nikita Kriukow) 2,2 - 5. Frankreich (Jean Marc Gaillard/Cyril Miranda) 3,0 - 6. Schweden (Mats Larsson/Emil Jönsson) 4,3 - 7. Kasachstan (Alexej Poltaranin/Nikolai Tschebotko) 5,8 - 8. Estland (Aivar Rehemaa/Andrus Veerpalu) 8,7 - 9. Kanada (George Grey/Devon Kershaw) 9,7 - 10. Japan (Shohei Honda/Yuichi Onda) 10,3. Österreich nicht am Start.

Frauen, 6 x 1,3 km (17 Nationen am Start): 1. Finnland (Aino-Kaisa Saarinen/Virpi Kuitunen) 19:43,7 Min. - 2. Schweden (Anna Olsson/Lina Andersson) + 0:20,0 Min. - 3. Italien (Marianna Longa/Arianna Follis) 0:23,8 - 4. Japan (Masako Ishida/Madoka Natsumi) 0:25,2 - 5. Norwegen (Astrid Jacobsen/Ingvill Östberg) 0:47,7 - 6. Kanada (Sara Renner/Perianne Jones) 1:03,6 - 7. Deutschland (Katrin Zeller/Evi Sachenbacher-Stehle) 1:08,0 - 8. Kasachstan (Oxana Jazkaja/Swetlana Malagowa) 1:09,1 - 9. Russland (Jewgenia Schapowalowa/Natalia Matwejewa) 1:39,7 - 10. Ivana Janeckova/Kamila Rajdlova (CZE) 1:54,2. Österreich nicht am Start.

 

 

Share if you care.