Taschkent genehmigt USA nicht-militärische Nachschubwege

25. Februar 2009, 13:14
posten

Vereinigte Staaten können künftig Material über Usbekistan nach Afghanistan liefern

Taschkent - Nach der von Kirgistan beschlossenen Schließung eines US-Luftwaffenstützpunkts für den Truppeneinsatz in Afghanistan haben die USA in Usbekistan eine Ausweichmöglichkeit gefunden. Die USA könnten nicht-militärischen Nachschub über Usbekistan nach Afghanistan liefern, erklärte Präsident Islam Karimow am Mittwoch. Zwischen Termes und Mazar-i-Sharif werde dafür eine Schienenverbindung eingerichtet.

Basis-Räumung

"Usbekistan hat den Transport von nicht-militärischem Material, ich betone nicht-militärischem, gestattet", sagte Karimow, der mit seinem turkmenischen Kollegen Gurbanguly Berdymuchamedow vor die Presse trat. Der kirgisische Präsident Kurmanbek Bakijew hatte in der vergangenen Woche ein Gesetz unterzeichnet, mit dem ein Abkommen mit den USA über die Nutzung des Militärstützpunkts in Manas nahe der Hauptstadt Bischkek außer Kraft gesetzt wurde. Es bleiben den USA etwa sechs Monate, um die Basis zu räumen. (APA/AFP)

Share if you care.