Erste-Bank-Filiale überfallen

25. Februar 2009, 12:28
4 Postings

Täter flüchtete mit dem Auto Richtung Inzersdorf/Schöpfwerk

Wien  - Ein unbekannter bewaffneter Mann  hat Mittwoch früh eine Erste Bank-Filiale in Wien-Liesing überfallen. Mit den Worten "Geld her!" drohte er dem Kassier und hielt ihm eine schwarze Pistole an. Der Räuber bediente sich schließlich selbst aus der Kassenlade und stopfte Geld in seine Jackentasche ehe er mit einem Pkw in Richtung Inzersdorf/Am Schöpfwerk flüchten konnte, sagte Oberstleutnant Robert Klug vom Landeskriminalamt. Ein Alarmpaket war laut Ermittler "eher nicht" unter den Geldscheinen.

Der Überfall ereignete sich gegen 8.30 Uhr in der Anton-Baumgartner-Straße. Bevor sich der Mann davonmachte, bedrohte er auch noch einen Kunden und forderte diesen auf, sich hinzulegen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Gesuchte dürfte etwa 40 Jahre alt sein, zwischen 1,75 bis 1,80 Meter groß und von kräftigerer Statur, beim Überfall war er mit einer Baseballkappe und Sonnenbrille getarnt.

Nach dem Überfall auf eine Filiale der Erste Bank in Wien-Liesing Mittwoch früh, ist ein Geldbetrag von 3.000 Euro für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, ausgelobt worden. Ein unbekannter Mann hat gegen 8.30 Uhr das Geldinstitut in der Anton-Baumgartner-Straße betreten und den Kassier mit einer schwarzen Pistole bedroht.

Mit den Worten "Geld her!" forderte er den Angestellten auf, die Kassenlade zu öffnen. Der Räuber bediente sich schließlich selbst daraus und stopfte Geld in seine Jackentasche, ehe er mit einem Pkw in Richtung Inzersdorf/Am Schöpfwerk flüchtete, sagte Oberstleutnant Robert Klug vom Landeskriminalamt der APA.

Bevor sich der Mann davonmachte, bedrohte er noch einen Kunden und forderte diesen auf, sich hinzulegen, so der Ermittler. Während des Überfalls befanden sich sieben Angestellte und drei Kunden in dem Geldinstitut. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Der Gesuchte dürfte etwa 25 bis 30 Jahre alt und zwischen 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Er hat dunkle Haare, einen Dreitagesbart und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Zur Tarnung trug der Mann eine schwarze Kappe mit weißem Emblem und eine schwarze Sonnenbrille mit silbernen Pfeil am Bügel. Bekleidet war der Kriminelle mit einer dicken schwarzen Jacke mit großen Seitentaschen rechts und links, grauem Sweater mit Stehkragen und Zippverschluss, hellblauen Jeans und dunklen Schuhen. Sachdienliche Hinweise werden an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Wien unter der Wiener Telefonnummer 31310/DW33800 erbeten.

 

(APA)

 

Share if you care.