Vorteil Twente, Nachteil Werder

25. Februar 2009, 10:22
10 Postings

Niederländer dank Arnautovic in guter Ausgangsposition für Aufstieg ins Achtelfinale - Bremen auswärts gegen Milan nur Außenseiter - Personalprobleme bei Milan

Wien - Mit Twente Enschede (Marco Arnautovic) und Werder Bremen (Martin Harnik, Sebastian Prödl) kämpfen am Donnerstag zwei Österreicher-Clubs um den Aufstieg ins Achtelfinale des Fußball-UEFA-Cups. Twente geht dank eines Treffers des 19-jährigen Arnautovic mit einem 1:0-Vorsprung und daher mit guten Karten ins Heimspiel gegen Olympique Marseille. Die Bremer, bei denen Prödl und Harnik aller Voraussicht nach zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen werden, sind auswärts gegen den AC Milan nach einem 1:1 in Deutschland Außenseiter.

Den AC Milan plagen vor dem Rückspiel gegen Werder Bremen Personalprobleme. Trainer Carlo Ancelotti muss auf Kaka sowie Andrej Schewtschenko und Pato verzichten. Das erklärte der Coach am Mittwoch bei einer Pressekonferenz. Angeschlagen ist auch Ronaldinho, doch der Brasilianer kann möglicherweise spielen. Ausfallen werden zudem die Langzeitverletzten Gennaro Gattuso und Alessandro Nesta. Dafür wird David Beckham laut Ancelotti über die volle Distanz im Einsatz sein.

Bei den Bremern läuft es derzeit überhaupt nicht nach Wunsch. Mit nur einem Punkt aus vier Spielen ist die Truppe von Trainer Thomas Schaaf das schlechteste Rückrunden-Team der deutschen Bundesliga - der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch neun Punkte. "Wir müssen uns von innen heraus säubern", forderte Innenverteidiger Per Mertesacker vor den Spielen gegen Milan und Bayern München (Sonntag). Torjäger Claudio Pizarro, der aufgrund eines verpassten Trainings fürs Match in Cottbus suspendiert worden war, kehrte mittlerweile wieder ins Werder-Team zurück und soll gegen Milan für das unbedingt notwendige Auswärtstor sorgen.

Vom Werder-Match in Mailand wird es in Deutschland keine Live-Bilder geben, die nicht mit nach Italien gereisten Fans können die Partie lediglich über den Hörfunksender Bremen 1 "live" mitverfolgen. Nachdem kein deutscher Fernsehsender die Übertragungs-Rechte erworben hatte, scheiterten auch die Bemühungen der Hanseaten, die Partie im vereinseigenen Internet-TV zu übertragen. Die Rechte liegen beim AC Milan, der sie durch die Agentur Mediaset des italienischen Ministerpräsidenten und Milan-Clubchefs Silvio Berlusconi vermarkten lässt.

Im Gegensatz zu Werder schwimmen Twente und Arnautovic auf einer Erfolgswelle. Mit dem 2:1 am Sonntag auswärts gegen Sparta Rotterdam (Arnautovic spielte durch) ist der Tabellenzweite der niederländischen Liga bereits 14 Spiele ungeschlagen. Sollte Twente aufsteigen, könnte es zu einem rein niederländischen Achtelfinale kommen. Denn dort wartet der Sieger aus Ajax Amsterdam gegen Fiorentina und Ajax geht mit einem 1:0-Vorsprung ins Heimmatch gegen die Italiener. (APA/dpa)

 

Share if you care.