EUPOL-Mission kommt nur schleppend in Gang

25. Februar 2009, 07:56
posten

Zeitung: Offenbar statt 400 nur 190 Trainer in Kabul

Osnabrück - Die europäische Mission EUPOL zur Ausbildung afghanischer Polizisten kommt offenbar nur schleppend voran. Statt der anvisierten 400 Polizeiausbildner und Rechtsexperten leisten derzeit nur 190 Trainer Dienst in Kabul, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf EU-Statistiken berichtete.

Der Rat der Europäischen Union hatte demnach bereits am 26. Mai 2008 beschlossen, die Anzahl der Polizisten und Experten im Rahmen der EUPOL-Mission zu verdoppeln. Die seit Juli 2007 in Afghanistan laufende Ausbildungsmaßnahme habe jetzt im Februar jedoch erst knapp die Soll-Stärke von 198 Ausbildnern erreicht, die ursprünglich für 2007 geplant gewesen war.

Ungleiche Verteilung

Wie demnach aus den EU-Statistiken hervorgeht, ist die Lastenverteilung zwischen den EU-Mitgliedsstaaten ungleich. Während Deutschland mit derzeit 47 Ausbildnern und Großbritannien mit 23 Ausbildnern die größten Kontingente stellen, halten sich dem Bericht zufolge Länder wie etwa Spanien mit neun und Polen mit vier Ausbildnern in Afghanistan zurück.

Die deutsche Regierung hatte im Mai 2008 betont, EUPOL statt 60 künftig 120 Polizeiausbildner zur Verfügung zu stellen. Diese seien aber bisher nicht abberufen worden, wie die Zeitung unter Berufung auf das deutsche Innenministerium berichtete. (APA/AFP)

Share if you care.