Innsbruck gleicht aus

24. Februar 2009, 21:56
24 Postings

Haie gewannen in einer spannungsgeladenen Partie 3:1 gegen KAC - In der Serie steht es somit 2:2

Innsbruck - Mt einem 3:1 (1:0,0:02:1)-Sieg haben die Innsbrucker Haie am Dienstag gegen Rekordmeister KAC in der "best-of-seven"-Serie des Viertelfinales der Erste Bank Eishockey Liga zum 2:2 ausgleichen können. Die Tiroler, die auf Kent Salfi sowie Martin und Herbert Hohenberger wegen Grippe verzichten mussten, konnten sich bei diesem Sieg erneut auf Glanzleistungen ihres Tormanns Seamus Kotyk verlassen. Die Klagenfurter, die als hoher Favorit ins Viertelfinale gegangen waren, konnten ihre Stärken besonders im Powerplay nicht ausspielen.

In einem sehr intensiven ersten Drittel gingen die Innsbrucker schon früh in Führung: Gerhard Unterluggauer brachte die Haie in Überzahl in Führung (3.). Dann wurde es richtig hektisch: Warren Norris bekam den Puck von Mitspieler Sean Brown ins Gesicht, nach dessen Blutspur kam es zur Eisreinigung (4.), kurz darauf kassierte Tirols Verteidiger Rich Brennan nach einem Check gegen den Kopf von Gregor Hager eine Matchstrafe. Doch der Rekordmeister aus Klagenfurt konnte eine fünfminütige Powerplay-Möglichkeit nicht nützen, hatte kaum eine Torchance.

Im zweiten Abschnitt übernahmen zwar die Kärntner das Kommando, fanden aber kaum ein Mittel gegen die defensiv gut eingestellten Tiroler. Als im Schlussabschnitt der KAC immer mehr drückte gelang Dustin Johner mit einem Schuss von der blauen Linie ins Kreuzeck die Führung zum 2:0 (45.). In der 53. Minute konnten der KAC gar eine 5:3-Überzahl für 1:08-Minuten nicht nützen.

Spannung und Hektik pur in der Schlussphase: 2:27 Minuten vor Schluss nahmen die Gäste ihren Goalie Travis Scott vom Eis, mit Erfolg. Andrew Schneider erzielte mit einem Schuss von der blauen Linie den Anschlusstreffer bereits 29 Sekunden später. Doch eine Sekunde vor der Schlusssirene schaffte Rem Murray mit einem Empty-Net-Tor den 3:1-Endstand. (APA)

Viertelfinal-Play-off ("best of seven") - 4. Spiel:

HC TWK Innsbruck - EC KAC 3:1 (1:0,0:0,2:1). Innsbruck, Tiroler Wasserkraftarena, 2.300, SR Bogen/Längle.

Tore: Unterluggauer (3./PP), Johner (45.), Murray (60./empty net) bzw. Schneider (58.). Strafminuten: 17 plus Matchstrafe Brennan (6.) bzw. 10.

Stand in der best-of-seven-Serie: 2:2.

Nächstes Spiel am Donnerstag (19.15 Uhr) in Klagenfurt

 

 

Share if you care.