Gefühlsgeschäfte in der Fischfabrik

24. Februar 2009, 18:08
2 Postings

Nerina und Lesbina auf der Suche nach Wegen aus der Finanznot in Haydns "Le pescatrici"

Seinerzeit, also nach dem Uraufführungsjahr 1776, sei Le pescatrici eine der erfolgreichen Opern von Joseph Haydn gewesen, heißt es. Nun, zum Haydn-Jahr, gehört das Werk jedenfalls zu den zu entdeckenden Raritäten. Die Kammeroper hilft dabei und hebt die Oper auch szenisch aus der Geschichte in die Gegenwart.

Regisseur Peter Pawlik bringt eine filmische Nacherzählung der aktuellen Finanzkrise und positioniert das ganze Geschehen dann konsequent in eine krisengebeutelte Fischfabrik (Ausstattung: Maria Pavlova).

Dort protestiert und demonstriert die Belegschaft, die Zeiten sind hart.

Doch wie Fürst Lindoro (solide: Sebastian Huppmann) ankommt und das Gerücht in Umlauf setzt, eine von den drei Damen des Stücks sei die Tochter eines Herzogs, gibt es kein Halten mehr. Motiviert von der Möglichkeit, als Auserwählte zu gelten, wird um Lindoros Gunst gebuhlt. Die ökonomische Not und die Aussicht auf deren Beseitigung belasten allerdings alle Beziehungen.

Da sind die Damen nicht zimperlich, wenn es um sozialen Aufstieg geht. Vor allem aber sind auch die Herren bereit, ihre Herzensdamen handfest zur Aufgabe jeglicher Würde zu animieren. Pawlik inszeniert die ernüchternden Verhältnisse lebendig und präzise. Und vor allem die Damen agieren auf hohem vokalen Niveau, also Lesbina (Jennifer Davison), Nerina (Auxiliadora Toledano) und Eurilda (Anna Pierard).

Passabel Leif Aruhn-Solen (Burlotto) und José Aparicio (Frisellino) wie auch das Orchester der Kammeroper unter Dirigent Daniel Hoyem-Cavazza. (tos, DER STANDARD/Printausgabe, 25.02.2009)

 

>> Wiener Kammeroper, 26., 28. 2., 3., 5., 7. 3., (01) 512 01 00-77. 19.30

  • Nerina (Auxiliadora Toledana) und Lesbina (Jennifer Davison) auf der Suche nach Wegen aus der Finanznot.
    foto: kammeroper

    Nerina (Auxiliadora Toledana) und Lesbina (Jennifer Davison) auf der Suche nach Wegen aus der Finanznot.

Share if you care.