23-Jährige ein Monat nach Rodelunfall gestorben

24. Februar 2009, 14:46
posten

Junge Frau war mit aufblasbarem Reifen gegen Baum gekracht

 Jene junge Frau, die vor mehr als einem Monat in Wien-Ottakring beim Rodeln gegen einen Baum gekracht war, ist vergangenen Freitag im Wiener AKH gestorben. Die 23-Jährige lag seit dem Unfall im künstlichen Tiefschlaf und erlag in den Abendstunden ihren schweren Verletzungen, hieß am Dienstag im Spital. Der Zustand der Frau habe sich zu keinem Zeitpunkt gebessert, sie hatte ein Schädel-Hirn-Traum und mehrere Brüche davongetragen.

Der Zusammenstoß ereignete sich bereits am 18. Jänner nahe des Wienerwaldes. Die 23-Jährige war mit ihrer 27-jährigen Begleiterin gegen 14.30 Uhr auf einem Fußgängerweg bei der Johann-Staudgasse ungebremst gegen einen Baum gekracht. Die Frauen waren mit einem aufblasbaren Reifen den Hang hinabgerutscht. Beide erlitten Kopfverletzungen, die ältere der Freundinnen konnte nach zwei Tagen in die häusliche Pflege entlassen werden. (APA)

Share if you care.