Graz sucht neue unabhängige Frauenbeauftragte

24. Februar 2009, 14:06
1 Posting

Aus fünf Kandidatinnen soll "die Richtige" gefunden werden

Am kommenden Donnerstag, 26. Februar 2009, findet im Trauungssaal des Rathauses das öffentliche Hearing für die Neubesetzung der Stelle der Unabhängigen Frauenbeauftragten der Stadt Graz statt. Frauenstadträtin Elke Edlinger: "Ich lade alle interessierten Grazerinnen herzlich ein, die Bewerberinnen kennen zu lernen und dabei zu sein, wenn diese zu frauenpolitischen Themen Stellung nehmen und ihre Vorstellungen für die Arbeit als Frauenbeauftragte präsentieren."

Aus den über 30 fristgerecht eingegangenen Bewerbungen wurden von der Jury, die aus Vertreterinnen des Trägerinnenvereins Grazer Frauenrat, dem Frauennetzwerk Thekla und dem Grazer Frauenreferat besteht, jene fünf Kandidatinnen ausgewählt, die beim öffentlich zugänglichen Hearing antreten werden.

Der Grazer Frauenrat wird zukünftig als Vertragpartner der Stadt Graz und als Arbeitgeber der Unabhängigen Frauenbeauftragten fungieren. Dafür musste sich vorher die bisher lose Plattform von weit über 50 Frauenorganisationen und -initiativen als Verein gründen. Vor kurzem haben die Vorstandswahlen stattgefunden. Gewählt wurden Vorsitzende Irene Windisch (Verein Danaida), Vorsitzende-Stellvertreterin Elisabeth Aufreiter (ÖGB-Frauen), Kassierin Gertrude Peinhaupt (Verein nowa), Kassierin-Stellvertreterin Michaela Gosch (Grazer Frauenhaus), Schriftführerin Christina Kraker-Kölbl (Gruppe Feministische Theologinnen) und als ihre Stellvertreterin Shenja Paar.

Die neue Frauenbeauftragte könnte ihre Arbeit bereits mit 1. März aufnehmen, sofern die ausgewählte Bewerberin keine Kündigungsfristen in ihrem bisherigen Job einzuhalten hat. Geplant ist eine Bestellung auf fünf Jahre.

Öffentliches Hearing

Donnerstag, 26. Februar 2009, 18:00 Uhr

Trauungssaal, Rathaus, 1.Stock, Hauptplatz, Graz

Moderation: Dr.in Gudrun Gröbelbauer

 

Share if you care.