15-jährige Handtaschenräuber gefasst

24. Februar 2009, 13:08
7 Postings

Drei Schüler verletzten Opfer zum Teil schwer - Passanten erlitten Gehirnerschütterung und Rippenbrüche

Drei 15-jährige Burschen, denen seit Jahresbeginn zumeist ältere Damen und deren Handtaschen zum Opfer fielen, sind von der Polizei in der vergangenen Woche in Wien-Favoriten ertappt worden. Die jugendlichen Täter sollen Passanten einen Stoß von hinten versetzt und die Tasche brutal entrissen haben. Auch vor massiver Gewalt schreckte das Trio nicht zurück: Drei Geschädigte wurden schwer verletzt, hieß am Dienstag in einer Aussendung.

Einige Opfer trugen schwere Verletzungen wie eine Gehirnerschütterung oder Serienrippenbrüche davon. Ein Fußgänger verlor durch Schläge auf den Kopf das Bewusstsein, zwei weitere wurden vom Trio solange am Boden mitgeschleift, bis sie ihre Taschen losließen, so die Ermittlern des Landeskriminalamtes, Außenstelle Süd (Gruppe Bruckner). Bisher haben die Burschen mit migrantischem Hintergrund dreizehn Überfälle in Margareten und Favoriten gestanden, weitere Opfer werden nicht ausgeschlossen.

Eine Sonderstreife nahm am 16. Februar zwei verdächtige Personen im Bereich einer Haltestelle wahr. Kurz darauf verfolgten diese eine Frau, die eine Straßenbahn verließ. Nach einige Metern versetzte einer der Jugendlichen der 58-jährigen Frau einen Stoß, während der andere ihr die Handtasche entriss. Die sofort eingreifenden Kriminalisten konnten nur einen fassen, dem anderen gelang die Flucht.

Nach weiteren Ermittlungen wurde am nächsten Tag nicht nur der zweite Täter ausgeforscht, sondern auch ein weiterer Komplize von den Ermittlern festgenommen. Das Trio sitzt derzeit in U-Haft. Die Polizei bittet allfällige weitere Geschädigte, sich beim Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01-31310 Durchwahl 57200/57800 zu melden. (APA)

Share if you care.