Home Depot rutschte wegen Krise in Verlustzone

24. Februar 2009, 12:59
posten

Atlanta - Die weltgrößte Baumarkt-Kette Home Depot ist angesichts der Wirtschaftskrise in die roten Zahlen gestürzt. Der US-Konzern erlitt in seinem vierten Geschäftsquartal einen Verlust von 54 Mio. Dollar (42,2 Mio. Euro). Ein Jahr zuvor hatte Home Depot noch einen Gewinn von 671 Mio. Dollar ausgewiesen. Der Umsatz fiel um 17 Prozent auf 14,6 Mrd. Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag am  Sitz in Atlanta (Georgia) mitteilte.

Im Gesamtjahr 2008/2009 (1. Februar) brach der Gewinn bei Home Depot um fast die Hälfte auf 2,3 Mrd. Dollar ein. Der Umsatz sank um knapp acht Prozent auf 71,3 Mrd. Dollar. Home Depot setzt wie allen Baumarktketten der Einbruch der Immobilienmärkte zu. Laut Konzernchef Frank Blake wird das laufende Geschäftsjahr genauso schwierig werden wie das zurückliegende. Der Umsatz dürfte um neun Prozent zurückgehen und das Ergebnis je Aktie um rund sieben Prozent. (APA/dpa)

 

Share if you care.