Ein Scheich für Milan

24. Februar 2009, 11:37
26 Postings

ManCity-Boss Bin Zayed will mit 500 Millionen Euro bei Milan einsteigen, die Verhandlungen laufen. Der AC bestätigte Trainer Ancelotti für die kommende Saison

Rom - Mansour Bin Zayed ist auch nach den gescheiterten Transferplänen um Kaka weiter am italienischen Fußball-Topclub AC Milan interessiert. Der Eigentümer von Manchester City will laut Angaben der "Corriere della Sera" vom Dienstag als Großaktionär bei den Mailändern einsteigen. 500 Millionen Euro soll der Scheich für einen 40-prozentigen Anteil bieten.

Verhandlungen mit Milan-Besitzer Silvio Berlusconi seien bereits im Gange. Damit könnte der Regierungschef die Schulden des Clubs eindämmen. Milan hatte zuletzt 31,98 Millionen Euro Verlust gemeldet. Mansour Bin Zayed hatte im Jänner 108 Millionen Euro für Kaka geboten. Milan war zu Verhandlungen bereit, der Brasilianer entschied sich aber für den Verbleib in Mailand.

Mansour Bin Zayed, der ManCity im Sommer für kolportierte 250 Millionen Euro übernommen hatte, gehört zur Königsfamilie des arabischen Emirats Abu Dhabi. Sein Vermögen wird auf 18 Milliarden Euro geschätzt. Über einen Fonds in Abu Dhabi besitzt er auch einen fünfprozentigen Anteil an der Mediengesellschaft Mediaset, die unter Kontrolle der Familie Berlusconi steht.

Ungeachtet der Übernahmepläne bestätigte Milan den angezählten Trainer Carlo Ancelotti auch für die kommende Saison. "Wir sind gegen einen Trainerwechsel", betonte Geschäftsführer Adriano Galliani in der "Corriere dello Sport". Galliani dementierte damit Spekulationen, wonach Ancelotti im Sommer durch den brasilianischen Ex-Teamspieler und Milan-Funktionär Leonardo ersetzt werden könnte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Trainer Ancelotti darf ein weiteres Jahr beim AC Milan werken.

Share if you care.