Belgische Urlauber nach stundenlanger Suche in Tirol geborgen

24. Februar 2009, 11:14
posten

Skifahrer und Snowboarder waren in Bachbett festgesessen

In einer mehrstündigen Such- und Bergeaktion haben am Montagabend zwei belgische Urlauber aus unwegsamem Gelände bei Westendorf im Tiroler Bezirk Kitzbühel unverletzt geborgen werden können. Die beiden hatten zuvor drei Stunden lang versucht, ins Tal zu gelangen ehe sie in 1.350 Metern Höhe in einem Bachbett festsaßen.

Nach einem Sturz in den Tiefschnee hatten der 43-jährige Skifahrer und sein 45-jähriger Freund, der mit einem Snowboard unterwegs war, nicht mehr zurück auf die Piste gelangen können. Daraufhin suchten sie im freien Skiraum ihr Glück und gerieten in den "Ritzergraben". Mit Handy verständigten sie einen Landsmann, der schließlich die Polizei informierte.

Nach vier Stunden Suche entdeckten Bergretter gegen 22.00 Uhr die beiden Vermissten. Sie konnten unverletzt, aber völlig erschöpft geborgen und in ihre Unterkunft gebracht werden. (APA)

 

 

Share if you care.