Schweden hilft Volvo

24. Februar 2009, 10:16
posten

Staatssekretär: Ford signalisiert Eigentümerverantwortung - Über Gegenleistungen wird noch verhandelt

Stockholm  - Der schwedische Automobilhersteller Volvo kann mit einer Staatsgarantie rechnen. Anders als für Konkurrent Saab dürften die unmittelbaren Liquiditätsprobleme für Volvo damit vom Tisch sein. Wirtschafts-Staatssekretär Jöran Hägglund sagte in einem Interview mit der Wirtschaftszeitung "Dagens Industri" (Dienstag-Ausgabe), die Regierung in Stockholm werde "mit größter Wahrscheinlichkeit" Volvo die gewünschte Garantie gewähren.

Die Regierung werde vermutlich einen Kredit in der Höhe von 5 Mrd Kronen (449 Mio. Euro) an die Pkw-Sparte von Volvo garantieren und noch vor dem Vorstandstreffen der Europäischen Investitionsbank (EIB) am 12. März dort einreichen. Der Unterschied zu Saab sei jener, dass Volvo-Eigentümer Ford anders als Saab-Eigentümer General Motors klare Signale gegeben habe volle Eigentümerverantwortung für Volvo zu übernehmen, bis ein neuer Eigentümer gefunden sei, so Hägglund.

Eine Sprecherin von Volvo betonte, Verhandlungen mit der Regierungen seien noch in Gang, zeigte sich aber ob der positiven Beurteilung der Lage seitens Hägglund erfreut. Verhandelt wird laut "Dagens Industri" unter anderem noch, welche Abgaben Volvo für die Staatsgarantie entrichten wird müssen. (APA)

Share if you care.