Armee kündigt Feuerpause im Kampf gegen Taliban an

24. Februar 2009, 20:11
1 Posting

Beobachter fürchten, dass sich die Islamisten in der Grenzregion zu Afghanistan neu organisieren könnten

Mingora - Die pakistanische Armee hat eine viertägige Feuerpause im Kampf gegen die radikalislamischen Taliban in der Region Bajaur im Grenzgebiet zu Afghanistan angekündigt. Das Militär reagierte auf eine einseitig erklärte Waffenruhe durch die radikalislamischen Kämpfer. Auch im angrenzenden Swat-Tal sind die Kämpfe zwischen Armee und Aufständischen zum Erliegen gekommen. Dort riefen Taliban am Dienstag eine unbefristete Waffenruhe aus. Damit werde auf die Einwilligung der Behörden reagiert, in dem Tal die islamische Rechtsprechung Scharia einzuführen, sagte ein Taliban-Sprecher.

Mit dieser Entwicklung nehmen Befürchtungen westlicher Staaten zu, der Widerstand der Taliban in Afghanistan könnte verstärkt werden. Westliche Militärs gehen davon aus, dass die Rebellen sich in den pakistanischen Grenzregionen erholen und neu organisieren könnten, um ihre Angriffe zu verstärken.

Am Montag hatte die pakistanische Armee erklärt, sie hoffe, bis Mitte März die Kontrolle über die Region Bajaur an der Grenze zu Afghanistan übernehmen. Eine Frist für die Rückeroberung gäbe es jedoch nicht, sagte Generalmajor Tariq Khan Reuters. (Reuters)

Share if you care.