Obama will keine neuen Hubschrauber

24. Februar 2009, 06:59
2 Postings

Kritiker hatten sich über die Kosten der Erneuerung mokiert

Washington - US-Präsident Barack Obama lässt die geplante Erneuerung der 30 Jahre alten Hubschrauberflotte des Weißen Hauses überprüfen. Obama erklärte am Montag bei einem Treffen mit Abgeordneten beider Parteien, die vorhandenen Helikopter erschienen ihm ausreichend, und er brauche keine teureren. Unter den Abgeordneten war sein früherer Rivale um das Amt des Präsidenten, der Republikaner John McCain. Dieser kritisierte, dass die geplanten 28 neuen Hubschrauber mit 11,2 Milliarden Dollar (8,75 Mrd. Euro) den vorgesehenen Kostenrahmen gesprengt hätten.

Obama verwies darauf, dass er bisher nie einen Hubschrauber zur Verfügung gehabt habe. "Vielleicht war ich da ja benachteiligt und wusste es nicht", sagte er. Er habe bereits mit Verteidigungsminister Robert Gates gesprochen, um das Programm und seine ausufernden Kosten überprüfen zu lassen. "Das ist ein Beispiel dafür, wie der Materialbeschaffungsprozess Amok läuft, und wir müssen das korrigieren."

Die für die Hubschrauber zuständige US-Marine hatte im Jänner im Kongress erklärt, dass sich die ursprünglich geplanten Kosten für das Fluggerät fast verdoppelt hätten. Die neuen Hubschrauber sollen mit Kommunikationsgerät, Raketenabwehr und einem verstärkten Rumpf ausgerüstet sein. (APA/AP)

Share if you care.