14 Terrorverdächtige vor Gericht

23. Februar 2009, 17:47
posten

Mutmaßliche Fluchthelfer nach Anschlägen vom März 2004 in Madrid

Madrid - Wegen Verbindungen zu islamistischen Terrorgruppen müssen sich in Spanien seit Montag 14 Angeklagte vor Gericht verantworten. Ihnen wird außerdem vorgeworfen, Extremisten für den Kampf im Irak rekrutiert und Verdächtigen nach den Anschlägen auf den Madrider Nahverkehr im März 2004 zur Flucht verholfen zu haben.

Sie wurden bei mehreren Razzien in den vergangenen Jahren festgenommen, die meisten von ihnen stammen aus Marokko. Die Staatsanwaltschaft hat Haftstrafen zwischen sieben und 14 Jahren gefordert. (APA/AP)

Share if you care.