Conwert spart bei Mitarbeitern und Standorten

23. Februar 2009, 17:45
posten

Wien - Die Immobilien-Firma Conwert hat sich nach dem Rückkauf der Managementverträge ein Sparprogramm verordnet: So sollen die allgemeinen Verwaltungskosten um zehn bis 15 Prozent gesenkt werden. Gelingen soll das unter anderem durch den Abbau von 50 der insgesamt 530 Mitarbeiter - unter anderem in Ungarn und Deutschland - sowie die Zusammenlegung bzw. Reorganisation von Geschäftsbereichen.

In Österreich werden die drei Standorte der Conwert in der Konzernzentrale gebündelt. Zudem sollen weitere bisher fremdverwaltete Immobilien in die eigene Immobilienverwaltung überführt und Kosten eingespart werden, gleichzeitig sollen die Vertriebsaktivitäten verstärkt werden.

Zu Vertriebs-Stärkung wird auch das Management umgebaut und der bisherige Vorstand des zur Conwert gehörenden Immobilien-Verwalters RESAG, Thomas Rohr, in das geschäftsführende Direktorium einziehen. Er wird künftig für das gesamte Österreich-Geschäft zuständig sein, Jürgen F. Kelber für Deutschland.

Conwert hat im Vorjahr Immobilien im Wert von rund 200 Mio. Euro verkauft. In den ersten neun Monaten hat Conwert den Gewinn vor Steuern auf 51,29 Mio. Euro halbiert. Das Betriebsergebnis sank "aufgrund niedrigerer Aufwertungsgewinne" um 21 Prozent auf 108,27 Mio. Euro. (cr, DER STANDARD, Printausgabe, 24.2.2009)

Share if you care.