iPhone-Apps sind beliebt aber ungenutzt

23. Februar 2009, 11:09
18 Postings

Nur 1 Prozent der iPhone-User verwendet eine herunter geladene Anwendung über einen längeren Zeitraum

Apples AppStore erfreut sich zwar nach wie vor hoher Beliebtheit, doch nach dem Download nutzen nur wenige User ihre Apps tatsächlich regelmäßig. Das geht aus einer aktuellen Studie von Pinch Media hervor, das für Entwickler die Nutzung der iPhone Apps untersucht, wie Computerworld berichtet.

Sport-Apps anfangs beliebt

Demnach nutzen nur 20 Prozent der User ihre kostenlos herunter geladenen Anwendungen auch noch am nächsten Tag. Bei bezahlten Programmen seien es 30 Prozent, die eine Applikation nach dem ersten Tag noch verwenden. Nur 1 Prozent der User würden die Anwendungen tatsächlich über einen längeren Zeitraum nutzen. Beispielsweise würden Sport-Anwendungen in der ersten Zeit nach dem Download intensiver genutzt, während Entertainment-Apps die Nutzer längere Zeit unterhalten könnten.

Top 100-Anwendungen öfter genutzt

Die Bewertung der Apps dürfte dabei tatsächlich ihren Zweck erfüllen. Laut Pinch Media würden die Top 100-Anwendungen deutlich öfter genutzt als andere. Apple bietet derzeit über 15.000 Anwendungen an, die mehr als 500 Millionen Mal heruntergeladen wurden. Zumindest finanziell gesehen, bleiben die Anwendungen damit erfolgreich, auch wenn viele nach dem ersten Ausprobieren vielleicht nie wieder genutzt werden. (red)

  • iPhone-Apps werden zwar millionenfach herunter geladen aber nur selten genutzt.
    foto: apple

    iPhone-Apps werden zwar millionenfach herunter geladen aber nur selten genutzt.

Share if you care.